Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Lodland » Spielleiterschirm

Spielleiterschirm
Von Volker Thies

Rezension erschienen: 04.12.2004, Serie: Rollenspiel, Autor(en): André Wiesler u.a., Verlag: Image 3033 Verlag und Werbeagentur GmbH, Seiten: , Erschienen: 2004, Preis: 14,80 €


Alle wichtigen Zahlen auf einen Blick bietet der Spielleiter-Sichtschirm für das Untersee-Rollenspiel »Lodland«. Im Innenteil der Pappschirms sind grundlegende Tabellen für alle Aspekte des Spielsystems aufgeführt von Alltag (eine Lod-Karte, Reisekosten zwischen Städten, Ränge des Liberty-Kastensystems) und Handel (Preismodifikatoren in einzelnen Ländern, Legalitätsstufen von Waffen) bis zum Kampf (Schäden an Schiffen, Daten der wichtigsten Waffensysteme, Nahkampfschaden). Die größte Tabelle ist den PSI-Kräften vorbehalten. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit dürfte jeder Spielleiter den Sichtschutz "im Griff" haben und die benötigten Daten schnellstens finden.

Zu Spielleiterschirm gehört eine DIN A 2-Karte in zwei Ausführungen. Eine Seite zeigt das allgemein bekannte Untersee-Gebiet von RDL und Liberty sowie einige kleinere Detailkarten, die zweite Karte umfasst die gleiche Fläche, führt aber auch "geheime" Daten auf, beispielsweise den Fundort von Schiffwracks.

Diese Wracks sind auch das bestimmende Thema des 16-seitigen Hefts, das den dritten Teil des Sichtschirm-Pakets darstellt. In ihm werden 19 Wracks, darunter so illustre Vertreter ihrer Art wie die "Bismarck" und die "HMS Sussex" aufgeführt, komplett mit Angaben zu Fundort, Erhaltungszustand und möglichen wertvollen Fundstücken. Kurze Informationen über die Rechtslage des RDL in Sachen Schiffwracks und eine Tabelle mit üblichen Preisen für gefundene Relikte ergänzen die Informationen. Auch das Abenteuer-Szenario »Das zarte Lächeln« befasst sich mit einem Schatz aus einem Wrack. Um an die nötigen Koordinaten zu kommen, müssen die Charaktere allerdings erst einmal ein Rätsel lösen, das sie "nebenbei" an einige interessante Orte von Lod führt. Anschließend stehen ein Tauchgang und eine gewaltsame Auseinandersetzung auf dem Programm, bevor schließlich ein Menschenleben und ein nicht ganz unbekanntes Gemälde gerettet werden können.

Neben dem Themenfeld "Wracks" befasst sich das Heft noch kurz mit dem Konzept der "weißen Flecken", mit dem die Lodland-Autoren der Kreativität der Spieler Raum geben möchten und das sich gleichzeitig als Möglichkeit zur Mitgestaltung der Unterwasser-Welt anbietet. Außerdem wird das Mercator-System der großen Seekarte erläutert.

Gestalterisch ist auch dieses Lodland-Produkt hervorragend gelungen, vor allem die Außenzeichnungen auf dem Schirm, bei denen es sich allerdings um die Titelbilder von "Das Leben unter Wasser" und "Liberty" handelt.

Fazit: Der Spielleiter bekommt alles Wichtige auf einen Blick und dazu mit den Wracks ein bereicherndes Element für jede Lodland-Runde. Der Verkaufspreis erscheint allerdings für einen - wenn
auch schön gestalteten - Sichtschirm recht knackig.




LORP.de Copyright © 1999 - 2019 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.