Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Zeitschriften » Phantastik Kalender 2001

Phantastik Kalender 2001
Von Stefan Sauerbier

Rezension erschienen: 01.07.2000, Serie: Zeitschriften, Autor(en): Ulrike Pelchen (Hrsg.), Sylvia Schlüter (Hrsg.), Verlag: Pegasus Spiele GmbH, Seiten: 239, Erschienen: 2000, Preis: 13,80 DM


Der Phantastik Kalender 2001 ist nun der dritte Kalender von Ulrike Pelchen und Sylvia Schlüter in Folge, der den schlichten aber treffenden Titel Phantastik trägt.
Wieder ein klein wenig dicker als der letzte, ein schöneres und vor allem ansprechender gestaltetes Cover lassen schon darauf schließen, daß der neue Kalender wieder besser wird als der letzte. So wie es ausschaut hat der Phantastik Kalender seinen Platz in der Szene gefunden.

Es finden sich diesmal viele verschiedene Themen rund ums Thema Phantastik mit Schwerpunkt Rollenspiel. Direkt zu Beginn präsentiert sich der Artikel Phantastische Kleinverlage, welcher nicht nur informativ, sondern auch gut geschrieben ist. Vereine, Fanzines und Projekte haben in dem Kalender 2001 die Möglichkeit sich vorzustellen, so etwas der Erste deutsche Fantasy Club (EDFC), ein "alter Hase" in der Szene, der Ring der Abenteurer e.V., und der Nexus e.V. als Vereine. Fanzines wie der Thorwal Standard und Projekte wie der Midgard-Digest im Web finden auch ihren Platz. Besonders hervortun sich die beiden zweiteiligen Artikel Die geheimnisvolle Welt der Drachen, welcher die diversen Legen und Sagen beleuchtet und Filk, der einen guten Einblick in die Materie bietet.
Artikel wie Selbst ist der Verleger! und Normalität - Eine jammervolle Rückblende für die Zukunft sollen Gelegenheit zum Schmunzeln bieten. Leider sind sie nicht wirklich interessant und ich habe mich beim Lesen gefragt, wieso sie nun im Kalender stehen.
Erstaunlich gut sind die im Kalender vorhanden Bilder und Comics, wobei ich die "Ritter & Drachen"-Comics besonders hervoheben möchte, da sie, meist in Form von Sonntags-Bonbons, äußerst gut gelungen sind. Ich hoffe, daß im kommenden Kalender (2002) wieder welche enthalten sein werden.

Die schon fast als obligatorisch für den Phantastik-Kalender zu bezeichnenden Adresslisten für Vereine, Händler, Verlage und Fanzines sind dieses Jahr wieder vorhanden und die im 2000er Kalender vorkommenden Patzer wurden erfolgreich beseitigt. Das einige Links nicht mehr stimmen ist mit dem Hinweis zu verschmerzen, daß sobald Links irgendwo abgedruckt sind, sie sofort veraltet sind, das sich das Web viel zu schnell verändert. Es gibt meines Wissens kein Printmedium, daß eine derart gute Adressliste bieten kann wie der Phantastik-Kalender.

Für die kommende Ausgabe (2002) ist ein kleiner Themenwechsel angesagt und es soll mehr auf andere Bereiche der Phantastik (Science Fiction, Fantasy; nicht Rollenspiel) eingegangen werden. Mittlerweile ist es sogar schon teilweise möglich den Kalender über den regulären Buchhandel zu beziehen. Buchhandlungen die mit dem Großhändler KV zusammenarbeiten können ihn bestellen. Libri führt ihn noch nicht.

Die beiden Herausgeberinnen haben dieses Jahr wieder einen hervorragenden Kalender im Taschenformat produziert, der der Rollenspielszene sehr nützlich ist und viele Ideen und Anregungen aufweisen kann. Wer ihn sich nicht kauft oder schenken läßt ist selber Schuld, denn mit seinen knapp 14 DM ist er wirklich nicht zu teuer und hat für seinen günstigen Preis viel zu bieten.




LORP.de Copyright © 1999 - 2020 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.