Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Warhammer Fantasy-Rollenspiel » Sigmars Heirs: A Guide to the Empire

Sigmars Heirs: A Guide to the Empire
Von Gregor Mascher

Rezension erschienen: 28.12.2007, Serie: Rollenspiel, Autor(en): Anthony Ragan, Verlag: Games Workshop Deutschland GmbH, Seiten: 128, Erschienen: 2005, Preis: 29,99


Das Imperium. Das größte Reich der Menschen in der Alten Welt. Gegründet von Sigmar, bevor er zum Gott wurde, und gebeutelt von inneren und äußeren Bedrohungen, existiert es seit 2500 Jahren. Jetzt ist endlich mit "Sigmars Heirs" das Imperium-Quellenbuch für das Warhammer-Fantasy-Rollenspiel erschienen.

Sieben Kapitel und zwei Appendizes umfasst das vollfarbige Hardcover, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, möglichst viele Informationen über das Herrschaftsgebiet des Imperators Karl-Franz und seiner Elector-Counts zu vermitteln.

Das erste Kapitel wirft einen Blick auf die Landschaft des Imperiums mit seinen ausgedehnten, von Tiermenschen und Grünhäuten bevölkerten Wäldern, den Flecken voller Anstrengung erkämpfter Zivilisation und darauf, wie das Land die Denk- und Lebensweise der Bewohner beeinflusst. Hier haben auch die vier großen zivilisierten Völker innerhalb des Imperiums Platz; die Menschen, Zwerge, Elfen und Halblinge.
Um die Geschichte des Imperiums dreht sich das zweite Kapitel, angefangen mit der Gründung durch Sigmar und seine Allianz der menschlichen Stämme über die großen Bürgerkriege und den Krieg gegen das Chaos bis zum Sturm des Chaos und seinen Nachwirkungen.
Das Herrschaftssystem von Kaiser und Provinz-Kurfürsten sowie die Beziehungen zu den anderen Reichen der Alten Welt sind Thema im dritten Kapitel, ebenso wie die Stellung der Zauberer innerhalb des Reichsgefüges.
Recht, Gesetz und die verschiedensten Gesetzesbrecher des Imperiums sind in nicht unerheblicher Punkt in diesem Buch. Neben Elementen wie wandernden Richtern, der Unterscheidung zwischen imperialem und provinzbezogenem Gesetz und den Regelungen der Gerichtsbarkeit befasst sich das nächste Kapitel auch mit der Durchsetzung der Regeln durch Roadwardens und Hexenjäger.
Religion spielt im Leben eines imperialen Bürgers, ob nun Bauer oder Kurfürst, eine immense Rolle, wurde das Reich doch durch einen Mann gegründet, der zum Gott aufgestiegen ist. In Kapitel Fünf werden die einzelnen Kulte des Imperiums betrachtet und der Volksaberglaube im Reich dargestellt. Hier geht es auch um die Beziehungen der Kulte untereinander und ihre Sichtweise auf Magie.
Kapitel Nummer Sechs führt den Leser durch das gesamte Imperium. Jede einzelne Provinz wird näher beleuchtet und die Autoren gehen auf Geografie, Einwohner, bedeutsame Orte und wichtige Ereignisse ein. Außerdem werden für jede Region Abenteueransätze geliefert.
Um verbotene Kulte geht es im siebenten Kapitel. Hier werden zwei geheime Kulte vorgestellt, die im Hintergrund ihre Fäden ziehen, um das Imperium zu manipulieren und ihren Meistern Macht und Einfluss zu verschaffen.
Das letzte Kapitel bietet ein Abenteuer in einer Stadt, die alten Fans dieses Rollenspiels nur all zu gut bekannt sein dürfte: Bögenhafen! Aber keine Sorge, diesmal wird sich kein Dämonentor öffnen… oder?
Die beiden Appendizes decken den regeltechnischen Bereich für Imperiums-Charaktere ab. Hier werden neue Berufsklassen wie der Forger, der Raconteur oder der Verenean Investigator vorgestellt und Eigenschaftspakete für Charaktere aus bestimmten Provinzen angeboten.

Das Hardcover fügt sich in Layout und visueller Gesamtwirkung sauber in die bisher erschienenen Publikationen für das Warhammer Fantasy Rollenspiel ein. Das Buch ist voller Informationen über das Imperium, ohne dass man sich als Leser überrollt fühlt. Spielleiter haben die Möglichkeit, ihre NSCs mehr zu personalisieren und für Spieler sind ihre Figuren eben nicht mehr "nur" aus dem Imperium, sondern aus einer ganz bestimmten Provinz.

"Sigmars Heirs" ist eine echte Kaufempfehlung und kaum zu umgehen, will man auch nur ansatzweise die Ereignisse der eigenen Warhammer-Spielrunde im Imperium ansiedeln.




LORP.de Copyright © 1999 - 2019 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.