Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Belletristik » Science Fiction » Necropolis, Gaunt`s Ghosts Volume III

Necropolis, Gaunt`s Ghosts Volume III
Von Gregor Mascher

Rezension erschienen: 15.07.2007, Serie: Belletristik, Autor(en): Dan Abnett, Verlag: Games Workshop Deutschland GmbH, Seiten: 320, Erschienen: 2005, Preis: 10,50


Gaunt`s Ghosts, das Tanith First-and-Only, haben sich mit den beiden ersten Romanen von Dan Abnett bereits eine bemerkenswerte Fangemeinde erkämpft. Die Geschichte rund um das Regiment der Imperial Guards und seiner Mitglieder geht nun in die dritte Runde und führt unsere Helden auf völlig neues Terrain in "Necropolis".

Die Makropole Vervunhive auf dem Planeten Verghast hat seit 90 Jahren keine Kampfhandlungen mehr überstehen müssen. Insofern wiegen sich die Adelshäuser und auch die einfache Bevölkerung in eine Sicherheit, bis die Ruhe durch losheulenden Luftalarm-Sirenen abrupt gestört wird.
Die Makropole Ferrozoica, Vervunhives alter Handelsrivale, scheint den Konflikt nun auf dem blutigen Weg lösen zu wollen. Der erste Vorstoß der Makropole mit rund 300 Panzern wird von der kräftemäßig weit überlegenen zoicanischen Streitmacht brutal zusammengeschossen. Die Überlebenden berichten, dass offenbar Ferrozoicas gesamte Bevölkerung in den Krieg zieht und damit eine Armee mit mehreren Tausend Panzerfahrzeugen und Millionen Infanteristen im Feld steht.
Schnell stellt sich heraus, dass Ferrozoica unter der Kontrolle der Mächte des Chaos zu stehen scheint und der Herrscher von Vervunhive nicht Willens und in der Lage ist, die nötigen Maßnahmen zu ergreifen. Und so bittet der Rat der Häuser den Kommandeur des Sabbat Crusade, Warmaster Macaroth, um Hilfe. Diese kommt schnell in Form mehrer imperialer Regimenter, unter ihnen auch Gaunt`s Ghosts, die sich mit der Verteidigung einer belagerten Makropole auf völlig neues Gebiet begeben.
Dummerweise steht die Verteidigung der Stadt unter dem Befehl von Lord General Noches Sturm, der nicht eben ein wohlwollendes Verhältnis zu den Tanithern hat. Streitigkeiten zwischen den Kommandeuren und dem Makropol-Oberkommando und die Unerfahrenheit der Makropol-Truppen sorgen dafür, dass vor allem in den ersten Schlachten schwere, an sich unnötige Verluste hingenommen werden müssen.
Unterstützung erfahren die offiziellen Verteidiger aber auch durch sogenannte Scratch Companies, Guerillatrupps, die sich aus Bewohnern der Makropole zusammensetzen und dem Feind schaden, wo immer sie können.
Doch der Feind ist zahlenmäßig weit überlegen, Unterstützung ist zwar auf dem Weg, aber noch weit entfernt und Colonel-Commissar Ibram Gaunt und seine Ghosts vor der schwersten Schlacht, die sie bisher schlagen mussten…

Abnett hat den Umfang seiner Romane etwas aufgestockt, denn der hier vorliegende Band Drei der Reihe hat statt der bisherigen 288 Seiten immerhin schon 320 Seiten Umfang. Das Cover zeigt Gaunt und einige seiner Männer im Angriff, womit das Thema der bisherigen Illustrationen erhalten bleibt. Auch die Klebebindung ist wieder erfreulich stabil und haltbar.

Stadtkrieg. Ein Feld, an das sich Abnett bisher in diesem Ausmaß noch nicht gewagt hatte. Aber sein erster Versuch zeigt Erfolge, denn als Leser kann man sich dank der Beschreibung von Orten und Szenen die belagerte Makropole problemlos vorstellen.
Das Buch gewinnt aber unter anderem dadurch, dass Abnett Blickwinkel der verschiedensten, nicht zu den Ghosts gehörenden Personen ins Spiel bringt, seinen es nun Mitglieder der Scratch Companies, Angehörige der regulären Garnison von Vervunhive oder andere Offiziere der Imperial Guard.
Dadurch bekommt die Geschichte ein breiteres Ereignisfeld und der Leser einen besseren Überblick über die Geschehnisse. Außerdem stehen für den Leser noch so einige Überraschungen an.

Fazit
Auch der dritte Band der Reihe erweist sich für Freunde gut geschriebener, militärischer Science Fiction als kaufenswert.
Wer übrigens die ersten drei Bände der Reihe ("First and Only", "Ghostmaker" und "Necropolis") zu einem günstigen Preis sucht, der sollte nach dem Omnibus (Sammelband) "The Founding schauen, der vor einiger Zeit erschienen ist.




LORP.de Copyright © 1999 - 2019 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.