Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Gabriel Burns » Gabriel Burns #22: In das Dunkel

Gabriel Burns #22: In das Dunkel
Von Stefan Moriße

Rezension erschienen: 12.12.2006, Serie: Auditorium, Autor(en): , Verlag: Universal Family Entertainment GmbH, Seiten: , Erschienen: Oktober 2006, Preis: 7,95 Euro


Folge 22 – In das Dunkel geht nahtlos da weiter, wo Folge 21 der Hörspielreihe Gabriel Burns aufgehört hat. Obwohl die Geschichte für sich alleine steht und nicht als zweiter Teil gekennzeichnet ist, lässt sich die Handlung ohne die Kenntnisse der vorangehenden Folge kaum verstehen. Die Rahmengeschichte sollte im übrigen ebenfalls in den groben Zügen bekannt sein, sonst wird man als Hörer wenig vom Hörvergnügen haben.

Inhalt

Während Folge 21 den Schwerpunkt auf Stevens Burns Suche nach seinem Bruder Daniel legte und die Perspektive nur in einigen kurzen Szenen zu Larry Newman und Joyce Kramer überschwenkte, die sich nach Vietnam aufgemacht hatten, geht es in Teil 22 nun richtig im vietnamesischen Dschungel los. Etwas scheint sich dort zusammenzubrauen, das mit den bisherigen Ereignissen um die fahlen Orte, den Ammoniten und der Suche nach einem Elixier der Unsterblichkeit zu tun hat.
In einem Tempel, den ein ortskundiger Führer zeigt, trainieren Guerillakrieger für den Ernstfall gegen einen Feind, der wohl am besten als Pflanzenmutation beschrieben werden kann. Weiter unten, in einem dunklen Kammersystem, nehmen Zeichnungen von geflügelten Wesen, die sich an den Wänden befinden, Larry und Joyce die letzten Zweifel, dass die Verschwörung selbst diesen Winkel der Welt bereits erreicht hat.
Zeitgleich reist Bakerman nach Vietnam nach, nachdem er einige Nachforschungen über Burns angestellt hat – hier wird erneut eine Brücke zur vorangegangenen Folge geschlagen. Alles deutet darauf hin, dass sich in Vietnam der letzte Ammonit befindet. Ein Wettrennen gegen die Zeit beginnt, um vor dem Feind an Ort und Stelle zu sein und das Experiment, das Bakerman und sein Team in den letzten 20 Episoden in so viele Regionen der Erde geführt hat, zu durchkreuzen. Die ersten Phase, die Phase "Fleisch", scheint so gut wie abgeschlossen und alles steuert auf ein letztes Zusammentreffen hin. Schließlich entscheidet sich das Schicksal aller auf einem Archipel, wo alle Stränge zusammenlaufen.

Fazit

Folge 22 bietet, vor allem zum Ende hin, zahlreiche Auflösungen der Rätsel, die Bakerman und sein Team in der letzten Zeit beschäftigt haben. Endlich kann auch der Hörer die Verknüpfungen zwischen Ereignissen erkennen, die bisher in noch keinem Zusammenhang standen. Die Qualität der Folge ist dabei auf dem üblich hohen Niveau und für ein Hörspiel erstaunlich komplex. Viele Elemente wird man erst verstehen, wenn man sich die Episode oder besser noch alle bisherigen Teile der Serie hintereinander zu Gemüte führt.
In das Dunkel erscheint, wie Folge 21, als kleiner Abschluss der vorangegangenen Teile, weil in dem Ausmaß bisher nur selten Antworten gegeben wurden. Da die erste Phase des Experiments, gegen das Burns, Bakerman, Newman und Kramer ankämpfen, hier seinen Abschluss findet und in die nächste Phase übergeht, kann es durchaus als Wendepunkt innerhalb der Reihe verstanden werden. Eine ideale Möglichkeit also, um sich der Faszination von Gabriel Burns hinzugeben, sofern man dies noch nicht getan hat. Es lohnt sich.




LORP.de Copyright © 1999 - 2018 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.