Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » Battlelore

Battlelore
Von Hendrik Ebbers

Rezension erschienen: 05.12.2006, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): , Verlag: Days of Wonder, Seiten: , Erschienen: 2006, Preis: 70,00 Euro

Battlelore ist das neue Spiel von Richard Borg, welches bei "Days of Wonder" erschienen ist. Es ist ein Fantasy-Strategiespiel, bei dem zwei Spieler ab zehn Jahren eine Schlacht austragen. Der Untertitel des Spiels lautet "Epische Fantasy-Abenteuer", wobei "Episch" schon alleine auf den Spielinhalt zutrifft. Die ziemlich schwere Packung beinhaltet neben einem großem Spielplan und einer Fülle an Karten und Plättchen über 210 Miniaturen aus Plastik. Diese sind dazu noch sehr detailreich gestaltet. Zusätzlich befinden sich eine dicke aber sehr gut verständliche Anleitung und ein Szenarioheft in der Spielbox. Bei der Verarbeitung des Materials und den Grafiken hat "Days of Wonder" mal wieder eine perfekte Arbeit abgeliefert, wobei nun auch das zweite Wort des Untertitels zum Tragen kommt: die "Fantasy". Mit einigen wenigen Monstern, Kobolden und Zwergen ist es "Days of Wonder" gelungen ein Fantasy-Setting zu schaffen, das sich durch die Einheiten und vor allem die Zeichnungen von allseits bekannten "High-Fantasy" abhebt und somit noch einmal an Reiz dazugewinnt.

Nun aber zum eigentlichen Spiel, zu dem der Begriff "Schlachten" eher passt als die "Abenteuer", die im Untertitel angekündigt werden. In Battlelore verkörpern die Spieler Feldherrn riesiger Fantasyarmeen, die sich auf dem Schlachtfeld gegenübertreten. Das Schlachtfeld ist in über 100 Sechsecke aufgeteilt und kann durch Pappplättchen mit Flussläufen, Hügeln oder speziellen Gebäuden ausgestattet werden, die Vor- oder Nachteile im Kampf bringen können. Zusätzlich ist das Spielbrett in drei Teile aufgeteilt: die Mitte so wie die linke und rechte Flanke. Durch Kommandokarten können die Spieler immer eine bestimmte Anzahl an Einheiten in den drei Bereichen aktivieren, um diese zu bewegen und zu kämpfen. Die Standardeinheiten im Spiel sind Kavallerie (berittene Ritter), Schwertkämpfer und Bogenschützen. Dazu hat jede Einheit eine bestimmte Stärke, die durch die Farbe ihrer Fahne erkennbar ist. Schlagkräftige Einheiten sind hierbei langsamer als ihre schwächeren Gegenstücke. Die Kämpfe werden durch Würfelwürfe ausgetragen. Eine Schlacht ist beendet, sobald ein Spieler die zum Szenario passende Anzahl an Siegpunkten erreicht hat, wobei dies durch das Ausschalten der gegnerischen Einheiten erreicht wird. Hat man ein paar Runden gespielt und sich an die Regeln gewöhnt, kommen durch die Szenarien neue Zusätze wie die Kobolde oder Zwerge ins Spiel. Auch wenn zusätzlich immer einige neue Regeln dazukommen, bleiben diese dank Übersichtskarten leicht verständlich. Zusätzlich kommt durch den cleveren Aufbau des Szenarioheftes keinerlei Langeweile auf, da immer dann, wenn man die Regeln verinnerlicht hat, ein cooler neuer Punkt eingebaut wird. Auch wenn man alle Regeln durchgearbeitet hat, bleibt das Spiel völlig übersichtlich, da die Spielmechanismen auf der einen Seite zwar so einfach wie möglich gehalten wurden, auf der anderen Seite allerdings eine Vielzahl an strategischen Möglichkeiten bieten. Am meisten Spaß macht das Spielen mit allen Regeln, da man sich hierbei vor Beginn der Partie einen eigenen Kriegsrat zusammenbaut, der durch Magier oder Priester noch einige Zusatzoptionen bietet, wie beispielsweise Zaubersprüche. Diese werden durch Machtkarten ausgespielt, wobei man sich die Kosten der Karten zuvor auf dem Schlachtfeld erkämpfen muss.

Battlelore ist ein geniales Strategiespiel, das es schafft durch seinen Charme voll und ganz zu überzeugen. Allen Strategie-, Fantasy- und Brettspielfans sei dieses Spiel ans Herz gelegt, da es wohl momentan das qualitativ beste Fantasy-Startegiespiel auf dem Markt ist. Dank bereits angekündigter Zusätze, wie neuer Einheiten, bleibt auch die Langzeitmotivation bei Battlelore voll und ganz erhalten. Zusätzlich bietet "Days of Wonder" auf der Internetseite des Spieles (www.battlelore.com) mit beispielsweise einem Szenarioeditor einen vorbildlichen Support an. Der einzige Nachteil ist, dass man Battlelore momentan nur mit zwei Spielern oder im Team spielen kann, wobei da sicherlich eine Erweiterung Abhilfe schaffen wird. Zur Not kann man allerdings auch aus zwei Battlelore-Spielen ein riesiges Szenario bauen, da sich die Rückseiten zweier Spielbretter zusammenlegen lassen und somit ein riesiges Schlachtfeld ergeben, auf dem sich auch mehr als zwei Spieler bekriegen können.




LORP.de Copyright © 1999 - 2019 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.