Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Sammelkarten » Yu-Gi-Oh! » Shadow of Infinity Special Edition deutsch

Shadow of Infinity Special Edition deutsch
Von Philipp Kiefner

Rezension erschienen: 31.01.2007, Serie: Sammelkarten, Autor(en): , Verlag: Upper Deck Europe, Seiten: , Erschienen: 2006, Preis: 14,99 Euro


"Proto-Cyberdrache im Angriffsmodus, Säbelkäfer im Verteidigungsmodus und ich spiele zwei verdeckte Fallenkarten. Dein Zug.."

Yu-Gi-OH! ist ein Sammelkartenspiel, basierend auf einer bekannten japanischen Mangareihe, und steht in der Tradition anderer Trading Card Games wie Magic oder Pokémon.

Einzigartig macht dieses Spiel die thematische Vermischung von Fantasy-, Animé- und SciFi-Elementen, die sich in den Motiven der Karten widerspiegelt. Daher ist es wenig verwunderlich, dass inzwischen zahlreiche Starterdecks und Booster erschienen sind und das Spiel mehr als 2500 verschiedene Karten umfasst.

Dabei lassen sich die Karten funktionell in Monster-, Zauber- und Fallenkarten unterteilen. Besonders letztere geben dem Spiel ein überraschendes und taktisches Moment, da der Gegner nie weiß, welchen Effekt die verdeckt ausliegende Fallenkarte auslösen wird. Eine andere Spezialität sind die sogenannten Fusionsmonster, die aus der Verschmelzung von mehreren "normalen Monster" entstehen können. Sie unterscheiden sich farblich von den anderen Karten und sind besonders stark oder besitzen einzigartige Sonderfähigkeiten. Noch seltener (und oft noch mächtiger) sind Ritualmonster, die nur durch die Erfüllung bestimmter Bedingungen ins Spiel gebracht werden können.
Der Spielverlauf ähnelt dem anderer Systeme. Zunächst wird eine Karte vom Deck gezogen und in der Hauptphase können die auf der Hand liegenden Karten ausgespielt werden. Daran schließt sich die Kampfphase an, in der sich die ausliegenden Monster miteinander messen und eventuell Fallen oder Zauber ihre Wirkung zeigen. Wer mehr oder stärkere Monster besitzt, fügt dem anderen Spieler Schaden zu, der von seinem Punktekonto abgezogen wird. Hat ein Spieler keine Punkte mehr, hat er verloren. Nach der Kampfphase hat jeder Spieler noch Gelegenheit weitere Karten zu spielen und anschließend geht der Kampf in eine weitere Runde.

Shadow of Infinty (SoI)
Shadow of Infinity steht in der lange Tradition neuer Booster-Sets, immerhin schon die 18. Serie. In der Special Edition sind drei Boosterpacks enthalten und als attraktive Zugabe eine von vier einzigartigen Variantenkarten.
Dabei handelt es sich um die Karte "Säurefalle", mit der sich ein verdecktes Monster sofort vernichten lässt, wenn dessen Verteidigungswert weniger als 2000 beträgt. "Windsturm von Etaqua" ist ebenfalls eine Fallenkarte. Sie erlaubt der Änderung alle Positionen aller gegnerischer, offener Monsterkarten. Dabei ähnelt sie der Zauberkarte "Hypnotische Kontrolle", mit der man den Positionswechsel feindlicher Monster eine Runde lang verhindern kann. Als vierte Spezialkarte steht "Riryoku" zur Verfügung. Ein Zauber, der es in sich hat, kann man doch die Angriffsstärke eines Monsters halbieren und diesen Abzug einem anderen ausliegenden Monster als Schaden zufügen- BÄM!

Schon alleine diese Karten machen eine intensivere Beschäftigung mit den Karten von SoI lohnenswert. Bei der Ausrichtung der Karten ist ein breite Vielfalt geboten, denn Insekten-, Maschinen-, Krieger- und Drachen-Decks werden unterstützt. Die Stärke der jeweiligen Karten lässt sich nur schwer abschätzen und hängt natürlich von der Ausrichtung des eigenen Decks ab. Dennoch lässt sich ein Schwerpunkt in Richtung Fallenkarten erkennen, bei denen ein paar echte Hämmer sind (unter anderem Generationswechsel, Der Goblin aus der Bratpfanne oder Fehlfunktion). Bei den Zaubern sieht es weniger rosig aus, diese sind meist nur sehr speziell einsetzbar und nicht besonders mächtig.
Bei der Gestaltung der Karten zeigt sich die oben erwähnte Vielfalt. Es herrscht ein buntes Allerlei der verschiedenen Zeichenstile und Fraktionen. Eine einheitliche Linie ist leider nicht zu erkennen.

Fazit:
Die Spielergemeinschaft ist sich einig: Shadow of Infinity beinhaltet durchaus brauchbares Material und deckt ein breites Spektrum ab, so dass fast für jedes Deck interessante Karten mit bei sind, insbesondere die Variantenkarten der Special Edition. Allerdings bedeutet das auch, dass man schon über eine gute Basis verfügen sollte. Daher kann man sagen, dass SoI besonders für erfahrende Spieler empfehlenswert ist. Anfänger könnten durch die Vielfalt und die benötigte strategische Raffinesse überfordert sein. Doch wer nicht wagt, kann nicht gewinnen.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.