Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » "Equilibrio" und die Balance der Steine

"Equilibrio" und die Balance der Steine
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 25.04.2006, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Michel und Robert Lyons, Verlag: HUCH & Friends Hutter Trade GmbH & Co. KG, Seiten: , Erschienen: 2006, Preis: 24,95 Euro


"Equilibrio" ist ein Spiel für Jung und Alt ab sieben Jahre. Der Hersteller klassifiziert es als Spiel ohne Mitspieler, aber man kann im Prinzip auch einfach, auf Zeitdruck basierende Turniere spielen.

Worum geht es? 60 Baupläne für stetig komplexere Bauwerke in sechs Schwierigkeitsstufen müssen aus einer vorgegebenen Menge an Steinen nachgebaut werden.

Dabei finden sich auf den Bauplänen nur eine 2D-Darstellung des Bauwerks und die zu verbauenden Teile in 3D. Lösungen gibt es im Anhang der Spielanleitung.
Die Ausstattung des Spiels überzeugt: schwere und präzise gearbeitete Kunststoffbauteile (18 Stück in verschiedensten Formen von eckig bis rund) und ein Ringbuch mit Anleitung, Bauplänen und Lösungen.

"Equilibrio" fördert das dreidimensionale Vorstellungsvermögen und die Feinmotorik. Wer allerdings denkt, es mit nur mit einem verkappten Kinderspiel zu tun zu haben, der sollte sich einmal an den schwereren Bauwerken versuchen. Nur ein gute Bauplanung und viel Geschick helfen dann.

Fazit: "Equilibrio" ist ein kurzweiliges und schnell zu spielendes Spiel, das zudem einen hohen pädagogischen Wert hat. Wer es sehr intensiv spielt, wird aber schon bald nach anderer Motivation suchen, als ein Bauwerk nur überhaupt bauen zu können. Aber dafür ist das Bauen nach gestoppter Zeit eine gute Ergänzung.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.