Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Gabriel Burns » Gabriel Burns - Infektiös (Vol. 16)

Gabriel Burns - Infektiös (Vol. 16)
Von Oliver Schönen

Rezension erschienen: 04.01.2006, Serie: Auditorium, Autor(en): , Verlag: Universal Family Entertainment GmbH, Seiten: , Erschienen: November 2005, Preis: 7,99 Euro


Gabriel Burns wird als Referenz für Hörspiele bezeichnet. Unter anderem ist er mehrfach mit dem "Hörspiel Award 2003" ausgezeichnet. Prominente Star-Sprecher (Thomas Danneberg, Bela B., Sportfreunde Stiller, Jasmin Wagner, etc.) lassen schnell ein vertrautes Gefühl entstehen.

Im zweiten Teil der Doppelfolge (Vol. 15 Ohne Bewusstsein und Vol. 16 Infektiös) ist keine wirkliche Einstimmung notwendig. Vielmehr setzt sich der Handlungsstrang nahtlos fort. Im weiteren Verlauf des Hörspiels spitzen sich die Aufstände mit den Rebellen zu und gehen soweit, dass Bakermann und Burns von den Rebellen gefangen genommen werden. Die Männer und auch die Ärztin werden zusammengeführt und man erfährt, dass mittlerweile das ganze Krankenhaus erkrankt ist. Der ominöse weiße Fremde wird identifiziert und Patrice wird gezwungen seine heilerischen Fähigkeiten zu beweisen, da auch Rebellen erkrankt sind. Als Patrice dann die Gesänge eines schamanistischen Rituals anstimmt, nimmt die Geschichte eine Wendung.
Wünschenswert wäre gewesen, wenn auch die Charakter mehr 'Farbe' erhalten hätten, innerhalb eines so kurzen Rahmens ist diese jedoch sehr schwer, bis unmöglich.

Auch dieser Teil ist von guter bis sehr guter Qualität was die Geräusche, die Auswahl der Stimmen und die Musikuntermalung angeht.

Fazit: Es bleiben viele Rätsel und eine wirklich klare Geschichte wird hier nicht erzählt. Das Gefühl welches bleibt ist doch eher ein schales und man wünscht sich einen dritten Teil, in dem dann mehr Dinge geklärt werden. Aber vielleicht ist es auch gerade das, was diese Geschichte so interessant macht, zum Nachdenken animiert und noch einige Zeit nachhallt. Wie bereits geschrieben, ist das Hörspiel von der Qualität gut bis sehr gut. Auch die Geschichte ist spannend und fesselnd, nur das Ende hätte meiner Meinung nach, etwas klarer sein können. Für mich ist das Preis-/Leistungsverhältnis zufriedenstellend.




LORP.de Copyright © 1999 - 2018 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.