Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Kartenspiele » Helden & Zaubersprüche (Erweiterung für Zauberschert & Drachenei)

Helden & Zaubersprüche (Erweiterung für Zauberschert & Drachenei)
Von Jan-Hendrik Strenzke

Rezension erschienen: 05.12.2006, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Jochen Schwinghammer, Verlag: Adlung-Spiele, Seiten: , Erschienen: 2005, Preis: 6,50


»Helden & Zaubersprüche« ist eine Erweiterung zum 2003 erschienenen Kartenspiel »Zauberschwert & Drachenei« von Adlung Spiele. Wie im Basisspiel treten hierbei Magier gegen finstere Kreaturen an, um zu bestimmen, wer von ihnen der mächtigste ist. Nur stehen ihnen diesmal tapfere Helden im Kampfe zur Seite und insgesamt fünf Magiewirker können ihre Kräfte messen.

Die kompakte Schachtel ist graphisch an das Basisspiel angelehnt und stimmt visuell gut auf das Spiel ein. Die Zeichnungen auf den Spielkarten passen stilistisch zum Thema und sind durchaus als gelungen zu bezeichnen, auch wenn sie teilweise etwas schlicht ausgefallen sind. Insgesamt präsentieren sich »Helden & Zaubersprüche« und das zugehörige Basisspiel als stimmige Einheit, die das Spielthema auch optisch gut transportiert. Die zweisprachige Anleitung erläutert in deutsch und englisch sehr ausführlich und gut verständlich die Spielmechanik und lässt keine Fragen offen.

Der Spielablauf ist in sechs Phasen untergliedert, die gegenüber der Basisvariante jeweils um einige Besonderheiten erweitert wurden. Zu Beginn erhält jeder Spieler wie gewohnt seine Magierkarte und seinen Magieanzeiger mit der zugehörigen Pfeilkarte. Die Abenteuerkarten aus beiden Sets werden nach Schwierigkeitsgraden sortiert gemischt und zusammen mit den Artefaktkarten und den neuen Landschafts- und Orkkarten bereitgelegt.

In der ersten Phase werden neue Abenteuerkarten aufgedeckt, um die Auslage auf drei Karten aufzufüllen. Diese können Kreaturen, Zaubersprüche, besondere Stätten oder Helden zeigen, wobei für letztere jeweils eine weitere Karte gezogen wird. Anschließend wird noch eine Landschaftskarte aufgedeckt, die darüber bestimmt, welche Helden in dieser Runde eingesetzt werden können und ob den Gegnern eventuell noch Orks zur Seite stehen.

Insgesamt gibt es sechs Helden: einen Zauberlehrling, einen Zwerg, einen Elf, einen Dieb und zwei Kämpfer, welche die eigene Kampfkraft stärken und zum Teil noch Sonderfertigkeiten haben. Die Orks hingegen schließen sich stets einer gegnerischen Kreatur an und erhöhen somit deren Kampfkraft.

In der zweiten Phase erhalten die Spieler neue Magiepunkte, wobei die Besitzer des Zwerges und des Elfen einen Bonus erhalten, wenn die aktuelle Landschaft das Gebirge oder der Wald ist. Anschließend legen die Spieler reihum ihre Zaubererkarten an das Abenteuer, an dessen Erfüllung sie sich beteiligen möchten. Dies kann der Kampf gegen eine Kreatur sein, das Anwerben von Helden, der Handel auf dem Markt oder auch die Versteigerung von Zauberkarten. Wer den Zauberlehrling besitzt, darf diesen an eine zweite Abenteuerkarte anlegen, um sich somit zwei Aufgaben gleichzeitig zu stellen.

Anschließend werden die Abenteuerkarten ausgewertet. Sollten mehrere Spieler ihren Zauberer an einen Helden oder einen Zauberspruch angelegt haben, so wird dieser durch Bieten der eigenen Magiepunkte versteigert. Beim Kampf gegen eine magische Kreatur treten die Zauberer gemeinsam an. Dabei werden die Kosten der Magiepunkte genauso wie die spätere Belohnung in Form von Machtpunkten und Artefakte unter den Spielern geteilt. Letztere können in der folgenden Phase noch untereinander getauscht werden, z.B. um mehrteilige Artefakte zusammenzufügen. Anschließend wechselt der Startspieler und eine neue Runde beginnt. Das Spiel endet, wenn die Auslage nicht mehr auf drei Karten ergänzt werden kann und es gewinnt der Spieler mit den meisten Machtpunkten.

In jeder Phase können unterstützende Zauber aktiviert werden, welche das Geschehen abwechslungsreicher gestalten und dem Wirkenden Zauberer einen Vorteil verschaffen. Zudem verfügen auch die Artefakte über spezielle Eigenschaften, die im Kampf oder beim Einsatz von Magie hilfreich sein können. So ergibt sich ein dynamischer und kurzweiliger Spielverlauf, bei dem einiges an taktischem Geschick gefordert ist.

Fazit: »Helden & Zaubersprüche« ist eine gelungene Erweiterung zu »Zauberschwert & Drachenei«, welche die Spieltiefe deutlich erhöht. Das Spiel wird hierdurch abwechslungsreicher und bekommt mehr den Charakter eines Brettspiels. Wer es gerne etwas komplexer mag, sollte hier unbedingt zugreifen, als kurzweiliges Spiel für Zwischendurch bietet aber auch das Basisspiel schon genug Spielspaß.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.