Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Kartenspiele » Blue Moon Völkerset: Terrah

Blue Moon Völkerset: Terrah
Von Philipp Kiefner

Rezension erschienen: 05.05.2005, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Reiner Knizia, Verlag: Kosmos Verlag, Seiten: , Erschienen: 2004, Preis: 6,95 €


"Die Stärke der Erde wird
unsere Sache unterstützen"


In der einst friedliche Welt Blue Moon ist der Kampf um die Vorherrschaft unter den Völkern ausgebrochen. Daher sind zwei mutige Spieler aufgefordert, die Völkerkarten in die Hand zunehmen um die Sache ein für alle Mal zu regeln.

Ziel ist es durch das geschickte Ausspielen der verschiedenen Aktions-, Charakter-, Verstärkungs- und Unterstützungskarten mehr Elementarpunkte (Feuer oder Erde) als der Gegner zu haben und geschickt die begrenzte Zahl der nachzuziehenden Karten zu nutzen. Dabei hat jedes Volk ganz individuelle Stärken und Schwächen sowie rassebedingte Vorteile, die Blue Moon zu einem anspruchsvollen taktischen Spiel werden lassen.

Während im Grundspiel nur die Völker der Hoax und der Vulca zur Verfügung stehen, gibt es mehrere Erweiterungen, darunter aus das Volk der Terrah.

Die Terrah
Wer auf Grund des Namens Terrah typische Erdenbewohner erwartet hat, wird angesichts der roten, leicht mongolisch anmutenden Barbaren dieses Völkersets sicher überrascht sein.
Auch wenn die "Terrahner" genau wie alle Völkersets sehr individuell gezeichnet wurden, fehlt es ihnen doch ein wenig an Originalität. So ist die rote Farbe zu dominant, die Posen weniger dynamisch und abwechslungsreich.

Doch letztlich ist das Aussehen nur schmückendes Beiwerk, vielmehr kommt es auf die spieltechnische Stärke an. Man merkt die Nähe zur Erdkraft, denn hier liegen die besten Werte (bis 7) der Terrahner, aber auch die Kraft des Feuers wird nicht vernachlässigt (bis 4).
Aber in den Charakterkarten liegt nicht die Überlegenheit Terrahs, auch nicht in den zwei standardmäßigen Anführeraktionen oder Verstärkungen.
Wirklich mächtig sind die sieben (!) Unterstützungskarten, fast alle mit Sonderfertigkeiten. Im Gegensatz zu den Verstärkungen, die nur zur einmaligen Verwendung kommen, bleiben die Unterstützungen dauerhaft im Spiel. Besonders heftig sind dann die drei Sturmkarten. Ihre Sonderfertigkeit besagt, dass man sofort einen Drachen gewinnt, wenn man zu Beginn des eigenen Zuges mehr als eine aktive Sturmunterstützung ausliegen hat und das kann ganz schnell der Fall sein!

Fazit:
Die Terrah sind ein Völkerset, das sicher zu den stärksten zählt. Hierbei ist nicht viel Raffinesse gefragt. Die Charakterkarten sind ausreichend stark und die vielen Unterstützungskarten machen den Sieg leicht, besonders durch die Sturmkarten. Aber die anderen Völker haben schließlich auch ihre Stärken und die Feuerseite stellt sicher die Achillesferse der Terrahner dar.



LORP.de Copyright © 1999 - 2018 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.