Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Lodland » Im Tiefenrausch

Im Tiefenrausch
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 14.08.2004, Serie: Rollenspiel, Autor(en): André Wiesler u.a., Verlag: Image 3033 Verlag und Werbeagentur GmbH, Seiten: 114, Erschienen: 2004, Preis: 26,80 Eur


Heute ein weiteres neues Rollenspiel auf den Markt zu bringen, ist ein hohes Risiko und macht nur noch Sinn, wenn sich das Spiel deutlich von anderen abhebt. Das ist bei Lodland, dem Rollenspiel in den Tiefen des Meeres, eindeutig der Fall.

Jetzt gibt es auch Quellenbücher, die das Grundregelwerk erweitern: "Im Tiefenrausch" gehört dazu. Es schließt eine schnell offenbar werdende Lücke im System. Bisher lag der Schwerpunkt eher bei Abenteuern innerhalb der einzelnen Siedlungskuppeln, in denen man sich dank des Grundregelwerks recht sicher bewegen konnte. Das neue Quellenbuch rückt das Spiel auf der Reise in den Meeren ins Zentrum, ein wichtiger Ausbau - etwa so wie bei SF-Rollenspielen Raumschiffahrt im Kontrast zum Spiel auf Planeten. Dabei ist den Autoren, die anscheinend qualitätssichernd immer als Team eine Publikation erarbeiten, eine überzeugende Arbeit gelungen.
Rein optisch entsteht schon beim ersten Durchblättern des Softcoverbuchs mit Vierfarb-Hochglanzcover ein heimisches Lodland-Gefühl. Exzellent gemacht.
Inhaltlich bietet der Band einiges: 32 verschiedene Schiffstypen aller Größen aus sechs Ländern werden detailliert auf jeweils einer Seite beschrieben (inkl. Vierfarbaußenansicht mit Maßstab). Vier Schiffe sind in den Umschlagseiten zudem auch in einer Innenansicht zu sehen. Damit hat man als Spielleiter schon ausreichend Material um schnell und glaubhaft eigene Abenteuer auszugestalten.
Darüber hinaus bietet das Buch ein ausgereiftes Schiffsbausystem, das von der Art her an Tabletop-Systeme erinnert, bei der die Konfliktparteien Armeen, Mechs oder was auch immer nach einer vorgegebenen Punkteanzahl selbst zusammenstellen. Zusammen mit dem ebenfalls vorhandenen Schiffskampfsystem kann man tatsächlich solche größeren Konflikte austragen. In erster Linie geht es aber darum, die eigene Phantasie der Spieler und Spielleiter nicht durch vorgegebene Schiffstypen zu beschneiden.
Allein durch diese Kapitel wäre es schon ein prima Quellenbuch, aber "Im Tiefenrausch" bietet noch mehr. Nach einem kurzen Kapitel über das offizielle Militär der Länder werden die Piraten- und Schmugglerstadt Portafera und einige neue Ausrüstungsgegenstände beschrieben.
Höhepunkt ist aber das Kapitel "Scherbennest", in dem eine komplette Piratenstadt mit Daten, Geschichte, Regierung, Nebesiedlungen, Wirtschaft und Technik, Religon usw. genau wie die Länder im Grundregelwerk beschrieben wird. Diese Beschreibung wird zudem sofort funktional gemacht durch Tipps, wie man Abenteuer und Kampagnen im Scherbennest aufziehen könnte. Dazu gibt es auch eine ganze Reihe einfacher Ideen, die sich von kreativen Spielleitern leicht weiter ausarbeiten lassen. Wer darin nicht so geübt ist, dem kommt das Autorenteam mit dem fünfseitigen Lodland-Szenario "Neue Freunde, neue Häfen" entgegen. So neutral wie der Titel vermuten lässt, geht es im Szenario übrigens nicht zu; es entspinnt sich vielmehr ein anspruchsvolles Politdrama.
Den Abschluss des Buches machen ein Schiffsbogen und ein Register. Alles in allem wirkt "Im Tiefenrausch" ausgesprochen durchdacht und ist seinen Preis allemal wert.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.