Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Tabletop » Der Herr der Ringe » Armee der Toten (Themenbox)

Armee der Toten (Themenbox)
Von Daniel Ley

Rezension erschienen: 01.09.2004, Serie: Tabletop, Autor(en): , Verlag: Games Workshop Deutschland GmbH, Seiten: , Erschienen: März 2004, Preis: 34,95 €


Auch wenn man sich zunächst fragen mag, wie man wohl die durchscheinenden Geistergestalten des dritten Teils der Herr der Ringe Trilogie als Zinnminiaturen umsetzen kann, so zeigt bereits der erste Blick auf die ansprechend gestaltete Verpackung, dass Games Workshop seinem guten Ruf wieder einmal voll gerecht geworden ist.

Die blaue Verpackung enthält insgesamt zehn Zinnminiaturen. Diese wurden nach Modellvorlagen der Zwillinge Michael und Alan Perry gefertigt und stellen den König der Toten, sowie neun seiner Gefolgsleute dar. Die neun Krieger beruhen auf sechs verschiedenen Designs, so dass nur drei Figuren doppelt vorhanden sind. Dies stellt im Gegensatz zu früheren Produkten, wo in einer Zehnerpackung nur drei oder vier verschiedene Modelle enthalten waren, einen großen Fortschritt dar.

Die Miniaturen bilden die Figuren aus dem Film mit großem Detailreichtum nach. Nur die für Zinnminiaturen typischen Gussgrate sind nicht oder nur sehr unzureichend nachbearbeitet worden, so dass man vor dem Bemalen die Zinnreste noch mit Feile und Zange entfernen muss. Ein weiterer Nachteil sind die sehr dünn ausgelegten Waffen, die auch im bemalten Zustand noch sehr leicht verbiegen, wodurch die Farbe wieder abplatzen kann. Allerdings entsprechen so die Waffen genau den Proportionen für diesen Maßstab, was man bei anderen Miniaturen oft vermisst.

Die Bemalung der Miniaturen in ihrem aus der Filmvorlage bekannten grün-grauen Farbton ist auch für Anfänger zu schaffen. Durch ausgiebiges Trockenbürsten mit den entsprechenden Farben auf einer schwarzen Grundierung lässt sich schnell ein beachtliches Ergebnis erzielen. Leider sind auf der Packung nicht wie sonst Vorschläge für die zu verwendenden Farben abgedruckt.

Alles in allem stellt »Die Armee der Toten« ein durchaus gelungenes Produkt dar, dessen gute Umsetzung und Liebe zum Detail die wenigen Nachteile in den Schatten treten lassen. Ob der relativ hohe Preis gerechtfertigt ist, muss jeder Käufer selbst entscheiden. Auf jeden Fall bekommt man zur Zeit nicht Vergleichbares auf dem Markt.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.