Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » Das Zauberschloss

Das Zauberschloss
Von Stefan Sauerbier

Rezension erschienen: 07.02.2004, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Wolfgang Panning, Verlag: HABA - Habermaaß GmbH, Seiten: , Erschienen: 2003, Preis: 10,50 Eur


Wer hat nicht schon einmal von seinem Traumschloss geträumt als man noch klein war? In diesem Spiel haben kleine Handwerker die Möglichkeit, ihr eigenes Zauberschloss im Zauberwald zu bauen. Dafür zieht man aus einem Beutel ohne zu schauen die unterschiedlich geformten Bausteine. Abhängig von der Zahl der Mitspieler benötigt man vier beziehungsweise fünf verschiedene Steine. Wer zuerst alle zusammen hat, gewinnt das Spiel.

Das Spielprinzip ist selbst für Kleinkinder recht einfach. Um das Spiel ein wenig schwieriger zu gestalten, muss man nicht nur allesamt verschiedene Spielsteine für sein Schloss verwenden, sie müssen zudem auch alle unterschiedlich gefärbt sein. Beim Ziehen ist es zwar recht einfach, die passende Form zu ertasten, doch eine passende und damit in seinem Schloss noch fehlende Farbe zu ziehen, ist dann schon schwieriger.
Während man zusammen mit seinen Mitspielern an seinem Schloss baut, versucht Grummlur, der böse Zauberer, sein Schloss zu erreichen. Dabei spielen die weißen Spielsteine eine besondere Rolle. Wenn man zufällig einen weißen Stein aus dem Beutel zieht, fügt man diesem Grummlurs Schloss hinzu und darf sich zudem einen Spielstein gleicher Form bei einem seiner Mitspieler wegnehmen. Vorraussetzung hierfür ist natürlich, dass ein anderer einen derartigen Baustein besitzt und man die Farbe nicht bei seinem eigenen Schloss bereits hat.

Die Spielanleitung ist leicht verständlich und übersichtlich strukturiert. Eine besondere, vereinfachte Spielvariante für Kleinkinder ist zusätzlich vorhanden. Die Spielsteine sind gelungen geformt. Sie weisen keinerlei scharfe Kanten auf und animieren durch ihre Vielfalt spontan zum Spiel. Einziges Manko ist die nachlässige Farbauswahl: weiße und naturfarbene Spielsteine, sowie die verschiedenfarbigen Blautöne sind nicht sehr gut zu unterscheiden. Laut Aussage von HABA wird dieser Fehler jedoch wieder behoben.




LORP.de Copyright © 1999 - 2018 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.