Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Mark Brandis » Mark Brandis #28.2: Die Zeitspule 2

Mark Brandis #28.2: Die Zeitspule 2
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 07.08.2014, Serie: Auditorium, Autor(en): Balthasar v. Weymarn und Nikolai v. Michalewsky, Verlag: Universal Family Entertainment GmbH, Seiten: , Erschienen: 2014, Preis: 9,90 EUR


Das Jahr 2136: Die Zeitspule Teil 2 löst bzw. klärt zumindest zwei der drei Probleme von Mark Brandis, Ex-Testpilot und nun Vorsteher der von ihm mitbegründeten "Gesellschaft zur Rettung Raumschiffbrüchiger".

Brandis Hoffnung, mit der Zeitspule die Nahrungsmittelkrise zu beheben, erweist sich leider als Seifenblase. Nachdem Smirnoff ihm die Gefahren des Einsatzes erläutert hat, sieht auch der gestandene Pilot ein, dass der Schaden für die Welt größer wäre als der Nutzen. Es heißt hier also: Weitersuchen, um einen anderen Weg zum Superweizen zu finden.
Dennoch - ohne zu viel zu verraten - Brandis rettet im Laufe des Hörspiels seine Frau, sichert am Ende die Energieversorung seiner "Gesellschaft zur Rettung Raumschiffbrüchiger" und ein Erzfeind ist temporär außer Gefecht. Das gerät aber angesicht des Einblicks in die politischen Intrigen hinter den Kulissen zur Nebensache.
Aber zurück an den Anfang: Brandis soll dem Entführer seiner Frau Artefakte des Ikarus besorgen und gerät dabei zwischen die Fronten eines Kleinkriegs zweier ehemaliger Kumpane, von denen ihm einer schon bestens bekannt ist: Chemnitzer. Der ist nämlich wider Erwarten auf freiem Fuß, weil er einen schmutzigen Deal mit dem Militär machen konnte, das widerum seine eigenen Ziele verfolgt und verdeckt gegen die Friedensbemühungen der eigenen Regierung arbeitet. Zusammen mit Iwan Stroganov stellt sich Brandis der Gefahr.

Der zweite Teil von Die Zeitspule führt die angelegten Handlungsstränge zu Lösungen oder zumindest Klärungen. Gleichzeitig werden aber neue Stränge eingeführt. Der neue Teil ist auch deutlich actionlastiger und dynamischer. Die Spannung wird vor allem durch die schnell wechselnden Szenen und Ereignisse erzeugt. Brandis selbst hat daran nur einen kleinen Anteil. Er ist mehr Spielball und staunt über manche Entwicklung selbst, beziehungsweise muss sie erleiden.
Dem Sprecherensemble, hier besonders Michael Lott als Mark Brandis, gelingt eine glaubhafte Umsetzung der Geschehnisse.

Fazit: Die Zeitspule Teil 2 bietet eine würdige Fortführung des ersten Teils und ergänzt ihn. Standen die Dialoge im Zentrum des ersten Teils, ist es dieses Mal klar die Action. Spannung schaffen und halten beide Teile zwar auf unterschiedliche aber durchweg gelungene Art. Die neue gelegten Fährten machen zudem Appetit auf die kommenden Folgen.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.