Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Mark Brandis » Mark Brandis #28.1: Die Zeitspule 1

Mark Brandis #28.1: Die Zeitspule 1
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 07.08.2014, Serie: Auditorium, Autor(en): Balthasar v. Weymarn und Nikolai v. Michalewsky, Verlag: Universal Family Entertainment GmbH, Seiten: , Erschienen: 2014, Preis: 9,90 EUR


Das Jahr 2136: Mark Brandis, Ex-Testpilot und nun Vorsteher der von ihm mitbegründeten "Gesellschaft zur Rettung Raumschiffbrüchiger", hat drei Probleme.
Seine Gesellschaft ist wegen der anhaltenden Rohstoffkrise handlungsunfähig, weshalb Brandis seinem ehemaligen Vorgesetzen John Harris zur Venuskolonie gefolgt ist. Dann bringt ein Entführer Brandis und seine Frau in seine Gewalt und presst sie in seine Dienste. Noch ist das Ziel unklar, aber Brandis kann sich niemandem anvertrauen, weil alle Bewegungen kontrolliert und alle Gespräche abgehört werden. Das alles wird wegen Brandis starker Fokussierung auf die Menschlichkeit von der Suche nach einer Lösung für die weltweite Hungerkatastrophe überlagert.
Und tatsächlich gibt es Hoffnung. Ein längst verstorbener Forscher hat ein extrem widerstandsfähiges Getreide entwickelt, das sogar in der Polarnacht wächst. Seine Ergebnisse sind leider nicht überliefert, aber Brandis hofft auf die Hilfe seines ehemaligen Lehrmeisters Leo Smirnoff, der eine bahnbrechende Erfingung gemacht haben soll...

Der erste Teil von DieZeitspule arbeitet mit zwei parallelen Handlungsträngen (Erpressung und der Versuch, die Hungersnot zu beseitigen), die beide von der Hauptfigur Brandis getragen werden. Die erzeugte Spannung basiert dabei dieses Mal rein auf den Dialogen, in deren Rahmen man auch tiefere Einblicke in die Persönlichkeiten der Protagonisten erhält. Dem wie immer exzellenten Sprecherensemble fällt es leicht, keine Längen aufkommen zu lassen. Mit Oliver Rohrbeck (z.B. Justus Jonas in "Die drei ???") als Journalist Walter Hildebrand tritt zudem ein Hörspielschwergewicht in einer Nebenrolle auf. Am Ende weiß man zwar, welche Erfindung Smirnoff gemacht haben will, aber gelöst ist damit noch nichts: Beste Voraussetzungen also für den zweiten Teil von DieZeitspule.

Fazit: Die Zeitspule Teil 1 schafft es ohne die sonst oft eingesetzte Action, Spannung zu erzeugen und zeichnet nebenbei ein besseres Bild vor allem von Mark Brandis. Diesen und den Folgeteil sollte man sich also nicht entgehen lassen.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.