Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » Deutschland - Finden Sie Minden?

Deutschland - Finden Sie Minden?
Von Martin Wagner

Rezension erschienen: 12.06.2014, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Günter Burkhardt, Verlag: Kosmos Verlag, Seiten: , Erschienen: 2007, Preis: 22,99€


Deutschland ist, im Vergleich zu vielen anderen Ländern, nicht unbedingt groß, bietet aber dennoch viele Städte, Orte und jede Menge Sehenswürdigkeiten. Wo diese Städte, Orte und Sehenswürdigkeiten jedoch liegen ist schon eine ganze andere Frage und einige Süddeutsche sind sicherlich alles andere als sicher, wenn es darum geht eine Stadt im Norden genau zu lokalisieren und andersherum ist es ähnlich. Und dabei spreche ich noch nicht einmal von den Menschen, die Berlin irgendwie in die Mitte Deutschlands platzieren, direkt neben Mailand.

Kosmos hat zusammen mit Günter Burkhardt für die, die etwas über Deutschland lernen wollen, und für die, die Deutschland bereits wie ihre Westentasche kennen, ein kurzweiliges Spiel für zwei bis fünf Spieler auf den Markt gebracht, in dem das ungefähre und das genaue Platzieren für Punkte sorgt. "Deutschland – Finden Sie Minden?" lautet der Titel des Spiels und Minden ist dabei noch recht einfach zu finden.

Bevor wir uns aber damit beschäftigen werfen wir einen Blick in die Box und finden eine dünne Anleitung, eine Karte Deutschlands, jede Menge Karten in verschiedenen Farben und einige Spielsteine aus Holz in fünf verschiedenen Farben und dazu für die Spieler fünf Tippkarten.
Die Regeln sind simpel. Die Spieler ziehen in der umgekehrten Reihenfolge des Spielstandes eine der Karten, die offen ausliegen, zwischen zwei, bei zwei Spielern, und fünf, bei fünf Spielern. Anschließend müssen die Spieler den von ihnen ausgewählten Ort auf der Deutschlandkarte finden. Zuerst gilt es zwischen Ost und West zu entscheiden, dann kann noch zwischen Norden, Mitte und Süden, anschließend kann ein großes Rechteck in diesen Sektoren ausgewählt werden, und zu guter Letzt können sie auch noch innerhalb dieses Sektors eine noch genauere Position bestimmen. Das wichtige dabei ist das Kann/Können, denn die Spieler müssen nur zwischen West und Ost entscheiden, alle genaueren Platzierungen sind optional, bringen aber eben mehr Punkte, die einen auf der Siegpunktleiste am Rand der Karte nach vorne bringen und, wenn man ganz genau getroffen hat, darf man die Karte als Bonuskarte auch noch behalten und erhält dadurch Bonuspunkte am Ende.
Ein Beispiel: Karte "Eutin". Erste Entscheidung Ost/West, das geht noch, also ein Stein auf Osten, dann muss man sich entscheiden ob Norden oder Mitte, Süden hätte ich ausgeschlossen. Ich wähle Norden, dann gilt es einen der Sektoren auszuwählen. Hier höre ich auf und verzichte auf Sektor und das noch genauere Rechteck. Ich platziere den Ortsanzeiger auf Osten und Norden und vergleiche mit der Rückseite der Karte. Osten stimmt und Norden stimmt auch, also zwei Punkte für mich. Hätte ich mich für einen Sektor entschieden und den falschen gewählt, hätte ich gar keine Punkte bekommen. Wer es also nicht wirklich genau weiß, sollte nicht schätzen oder raten, denn dann können wertvolle Punkte verloren gehen. Das Ziel des Spiels ist vom gelben in den orangen Teil der Punkteleiste zu kommen. Dazu muss man logischerweise mehr als einen Ort auf der Karte finden. Die Schwierigkeit besteht darin, dass nicht alle Orte so einfach zu finden sind wie zum Beispiel Oldenburg, was eine gelbe Karte und damit noch einfach wäre, oder wie Iserlohn, was eine orange Karte und etwas schwerer zu finden ist. Ganz kompliziert wird es bei den grünen Karte, zum Beispiel Altes Land, das man wirklich nur platzieren kann, wenn man es kennt. Als zusätzliche Schwierigkeit gibt es blaue Karten, mit Sehenswürdigkeiten, die man dann nicht nur kennen muss, sondern auch noch wissen muss, wo sich diese befinden.
Nach einigen Runden klappt das Tippen ohne Probleme und das einzige Schwierige ist das Kennen und richtige Einschätzen der Position auf der Karte. Das war es und jede Menge Spaß, selbst, wenn man einen Ort völlig falsch einschätzt, kann man sich darüber amüsieren, ist garantiert.

Einfache Regeln, interessante Orte, lustig und sehr lehrreich, damit kann man das Spiel beschreiben und genau das macht auch den Reiz aus. Die Sehenswürdigkeiten selbst empfinde ich als etwas zu einfach im Vergleich zu den gleichwertig eingeschätzten schwereren Ortskarten, von denen ich einige überhaupt nicht kannte. Andere Orte sind wiederum sehr einfach, zum Beispiel Bremerhaven. Ich glaube auch, dass das Spielen nicht dauerhaft Spaß macht, denn irgendwann kennt man die meisten Orte und wenn man nicht immer mit den selben Freunden spielt, wird man irgendwann überlegen gewinnen. Die ersten Spiele sind aber definitiv abwechslungsreich und das Prinzip, dass der Letzte der Punkteleiste als Erster auswählen darf, ist auch ein gutes Regelelement. Kurzum, ein tolles Spiel mit tollen Regelelementen und großen Lerneffekt.

Fazit: "Deutschland – Finden Sie Minden?" ist ein unterhaltsames Spiel, bei dem man die Position von Städten und Sehenswürdigkeiten Deutschlands auf einer Karte tippen muss. Die Regeln sind simpel und doch ist das Spiel alles andere als leicht, denn wer kennt schon alle Orte in Deutschland. Kaufen und Deutschland spielerisch kennenlernen, dann braucht man bald auch kein Navigationsgerät mehr.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.