Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Jack Slaugther - Die Tochter des Lichts » Jack Slaugter #20 - Der satanische Gral

Jack Slaugter #20 - Der satanische Gral
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 02.01.2014, Serie: Auditorium, Autor(en): Lars Peter Lueg u.a., Verlag: Universal Family Entertainment GmbH, Seiten: , Erschienen: 2013, Preis: 9,90 EUR


Zum Jubiläum der Serie mit Teil 20 Der satanische Gral tut sich Revolutionäres bei Jack Slaugther, der "Tochter des Lichts".

Professor Doom, der unter Geröllmassen besiegt und tot vermutet wurde, wird von seinem Assistenten Basil Creeper gefunden und mit einer Extradosis Arabica-Kaffee per Strohhalm aufgepäppelt. Jack hat derweil weiterhin noch ein anderes Problem: Seine unsterbliche Seele ist ihm abhanden gekommen und nur ein kleiner Trunk von Dämonenblut aus dem satanischen Gral kann sie zurückbringen. Der Gral liegt aber verborgen in einem unheiligen Kloster und von einem durch lebende Wesen nicht zu besiegenden Diener des Bösen geschützt.
Mit einem typischen Jack Slaughter-"Trick" provoziert die Allianz von Jacks Freunden den Teufel persönlich derart, dass dieser es für nötig hält, den Gral zusätzlich mit Professor Doom zu schützen. Der lässt sich aber dank seiner Kaffeeanhängigkeit leicht verfolgen. Tja, und danach geht es in gewohnt herrlich abgedrehter Manier weiter.

Der satanische Gral markiert dabei das Finale der Serie und löst alle drängenden Fragen. Endlich erfährt man, warum Grandma Abigail Jack immer als ihre Enkeltochter sieht, wichtige Gegner werden besiegt und natürlich gibt es neue Schminktipps. Aber keine Angst, nach dem Finale gibt es gleich einen Ausblick, in dem Basil Creeper mit Dooms Lieblingsdelphinfigur Plopper das ägyptische Totenbuch findet. Was er damit wohl vorhat?

Über das topbesetzte Sprecherensemble mit seinen zahlreichen bekannten Synchronstimmen muss man eigentlich kein Wort verlieren und wenn doch, dann höchstens dieses: Spitze!

Fazit: Auch das vorläufige Finale der Serie "Jack Slaughter - Tochter des Lichts" weiß mit seinem typischen Humor und einer wieder reichlich abgedrehten Handlung zu überzeugen. Damit Fans der Reihe nicht alle Taschentücher in ihrer Trauer aufbrauchen, gibt zudem der Nachklapp Hoffnung auf weitere Teile.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.