Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Die Elfen 07 - Die Bibliothek von Iskendria

Die Elfen 07 - Die Bibliothek von Iskendria
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 18.09.2014, Serie: Auditorium, Autor(en): Bernhard Hennen, Verlag: Universal Family Entertainment GmbH, Seiten: , Erschienen: 2013, Preis: 7,99 EUR


Nachdem die Elfenkönigin Emerelle einen der goldenen Pfade, die die Menschenwelt mit der Albenmark verbinden, zerstört hat, muss sie erkennen, dass ihr Plan nicht ganz fehlerfrei gewesen ist. Die Abwehr des Angriff der Trolle ist zwar gelungen, durch einen kleinen Riss können jetzt aber die unheimlichen Geister der Yingiz in die Albenmark einfallen. Um dem abzuhelfen, schickt Emerelle den Schwertmeister Ollowain und die Koboldin Ganda in die Bibliothek von Iskendria. Dort erhofft sie sich aus alten Büchern die nötigen Hilfen. Nicht bedacht hat sie dabei, dass der Leiter die Bibliothek zu den ehemals verbannten Elfen gehört...

Insgesamt ist die Folge sieben von Die Elfen Die Bibliothek von Iskendria eine Durchgangsepisode, die keinen der wesentlichen Konflikte der Serie weiter entfaltet oder gar löst. Sie ist wieder recht geradlinig abgelegt. Ablenkungsfährten ergeben sich nur über Nebenfiguren und nicht sofort komplett erklärte Sachverhalte. Im Grunde ist diese Folge von dem Hörspiel Die Elfen aber schnell durchschaubar. Getragen wird Die Bibliothek von Iskendria deshalb eher von den exzellenten Sprechern (z.B. bekannte Synchronstimmen von Julia Roberts, Liam Neeson und Spongebob [!]) durch ihren Stimmmodulation. Das reicht aber durchaus.

Fazit: Die Elfen - Die Bibliothek von Iskendria ist ein einfach strukturiertes Hörspiel, das aber dennoch durch sein Sprecherensemble zu unterhalten weiß.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.