Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Shadowrun » Rhein-Ruhr Megaplex

Rhein-Ruhr Megaplex
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 12.06.2012, Serie: Rollenspiel, Autor(en): diverse, Verlag: Pegasus Spiele GmbH, Seiten: 200, Erschienen: 2011, Preis: 29,95 Eur


Eine erfreuliche Begleiterscheinung der guten Unterstützung von Shadowrun durch Pegasus sind die eigenen Quellenbücher für das Spiel in Deutschland. Rhein-Ruhr Megaplex widmet sich dem größten Sprawl der ADL und greift dabei in die Vollen.

Inklusive der Vierfarbbroschüre von Saeder-Krupp, die in Kopie als Handout oder einfach zu Stimmungsschaffung genutzt werden kann, umfasst das Quellenbuch sieben Kapitel mit rund 200 Seiten. Wie gewohnt werden Teile der Texte von "Runnern" kommentiert. Gewohnt gut fällt auch wieder das Layout aus, in dem man sich sofort heimisch fühlt.

Im Einzelnen starten die Autoren mit einem Auszug aus der Geschichte des deutschen Sprawls und dem aktuellen Verkehrsproblem (Infrastruktur: Straße, Schiene, in der Luft und auf dem Wasser). Danach folgt ein Rundflug, der die aktuelle Geographie beschreibt und im Exkurs auch die angrenzenden Nachbarn in den Blick nimmt. Verwunderlich dabei war für mich, dass die Kapiteluntertitel ("Dat neue Revier" und "Dem Pütt seine Nachbarn") im Ruhrslang formuliert sind, der sich aber in den Runnerkommentaren nur selten wiederfinden lässt. Vielleicht sind die Ruhrrunner einfach klug genug, bei Lofwyr keine Aufmerksamkeit zu erregen.
Das Prollige hält dann aber doch noch im Folgekapitel "Rhein-Ruhr-Kultur" reichlich Einzug. Wie heute teilt sich die Bevölkerung in Rheinländer (Rheinis) und Ruhrpöttler (Ruhris), die mit sattsam bekannten Charakterzügen ausgestattet sind (Rheinländer = Frohnaturen, ...). Die plakative Zuweisung der Klischees hat aber auch ihr Gutes im Spiel: Man findet sich schnell zurecht. Beinahe jeder kennt aus der Comedy Rheinis und Ruhris und kann so schnell passende Charaktere für das Spiel generieren oder sich als Spieler einfühlen. In den Blick werden dann noch das Leben der Armen ("Leben auf der Halde"), König Fußball und die Autotuner-Szene samt Auswüchsen genommen.

Rhein-Ruhr-Komplex = Essen = Saeder-Krupp: Darum ist dem bekanntesten Megakonzern auch gleich ein rund 20-seitiges Kapitel gewidmet, in dem man aber den Schwerpunkt auf die Beschreibung der Parameter (z.B. Kontrollstrukturen) und Auswirkungen (z.B. Leben in der Feudalherrschaft) auf die Lebenswelt der Runner gelegt hat. Schließlich ist Rhein-Ruhr Megaplex kein Konzernhandbuch.
Deshalb macht das folgende Kapitel "Mächte im Pott" auch noch Sinn. "Mächte" neben Lofwyr wäre sonst vielleicht ein eher ironischer Ausdruck. Das Kapitel beleuchtet alle anderen relevanten Gruppierungen kurz in ihrer Rolle im Plex - von anderen Megacons, über die Politik, Arbeiterklasse, Polizei bis hin zum organisierten Verbrechen und den Gangs.

Um die Informationen besser im Spiel anwenden zu können, folgt ein Kapitel über die Brennpunkte des Gebiets. Hier werden z.B. typische Konflikte anschaulich gemacht. Nicht alles ist dabei automatisch den tieferen Schatten zugeordnet. Mal zum Entspannen nach Kettwig oder ein wenig Sightseeing oder doch lieber ein bisschen der Magie der Tiefe frönen? Wer es härter mag, der schaut in Herten-Walde, Wuppertal oder den No-Go-Zonen vorbei. Das Kapitel bietet eine bunte Vielfalt, die idealer Steinbruch für eigene Runs ist und im letzten Kapitel sogar noch deutlich vertieft wird.
Da gibt es nämlich generelle Informationen für das Spiel, diverse Örtlichkeiten, Beispielcharaktere und am Ende auf rund sechs Seiten diverse Vorschläge für einzelne Runs und Kampagnen. Letztere fallen natürlich sehr knapp aus, können aber als schnell erschließbares Gerüst herhalten, das mit eigenen Ideen zu einem echten Erlebnis wird. Und die Ideenfindung dürfte nach der Lektüre des Quellenbuchs sowieso kein Problem mehr sein.

Fazit: Rhein-Ruhr Megaplex setzt die Linie der starken Quellenbücher für Shadowrun eindeutig fort. Gestaltung und Inhalt sind auf gewohnt hohem Niveau und ermöglichen originelle Runs im regionalen Rhein-Ruhr-Gewand. Über den hohen Spielwert des Quellenbuchs muss man schon nichts mehr gesondert sagen. Auch hier knüpft Rhein-Ruhr Megaplex an die letzten Publikationen an. In besonders edler Aufmachung und limitiert auf 250 Stück gibt es übrigens auch die um eine Kurzgeschichte von André Wiesler erweitere Version des Quellenbuchs für 20 Euro Aufpreis.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.