Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Kartenspiele » Munchkin Quest: Mortale Portale

Munchkin Quest: Mortale Portale
Von Martin Wagner

Rezension erschienen: 08.03.2011, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Steve Jackson, Verlag: Pegasus Spiele GmbH, Seiten: 4, Erschienen: 2010, Preis: 8,49 €


Munchkin, kein anderes Spiel mit fantastischem Hintergrund hat jemals mit so einem Erfolg eine so breit gefächerte Spielerschaft erreicht und es dann auch noch fertig gebracht viele erfolgreiche Erweiterungen herauszubringen. Eine etwas andere Erweiterung, oder besser gesagt, etwas völlig Neues, war und ist das eigenständige Brettspiel Munchkin Quest mit dem Steve Jackson Games einen Schritt gewagt hat, der von einigen als kritisch angesehen worden war, schließlich war Munchkin nur als Kartenspiel bisher ein Erfolg. Aber auch mit dem Brettspiel, das natürlich auch von John Kovalic illustriert wurde, hatten sie Erfolg und mit Munchkin Quest – Mortale Portale, erscheint jetzt bereits die zweite Erweiterung in deutscher Übersetzung bei Pegasus Spiele.

Auf den ersten Blick könnte man meinen eine weitere Erweiterung für das Kartenspiel vor sich zu haben, die kleine Box hat nämlich ungefähr die Ausmaße einer Erweiterung für das Kartenspiel. Da aber Munchkin Quest draufsteht, ist auch Munchkin Quest drin und spätestens bei den vielen Verbindungsteilen und dem einen besonderen Raumteil, das viele schon als Promo-Raumkarte (Labor/Taverne) auf verschiedenen Messen erhalten haben, dürfte es dann auch dem letzten Käufer klar sein. Neben der Anleitung finden sich auch noch 10 neue Deus Ex-Munchkin Karten und zwei Schatzkarten in der Erweiterung.

Die Anleitung ist mit ihren vier Seiten sehr Überschaubar und die Regeln sind einfach zu verstehen und beziehen sich tatsächlich nur auf die bereits im Namen der Erweiterung erwähnten Portale. Diese sind bunt und sobald zwei Portale derselben Farbe im Spiel sind, kann das Portal entweder als normaler Gang oder als magisches Portal genutzt werden, das einen unter Umständen einmal quer über das Spielfeld teleportiert. Damit wäre auch schon die Besonderheit der Erweiterung aufgedeckt. Die Deus Ex-Munchkin-Karten beziehen sich alle auf die Portale und können sowohl nützlich als auch behindernd sein. Eine der beiden Schatzkarten bezieht sich ebenfalls auf die Portale, die andere bringt nur etwas, wenn der Kill-O-Meter verwendet wird. Alle Karten sind mit Symbolen ausgestattet, so dass man sie schnell von den Karten aus dem Basisspiel trennen kann.

Die Erweiterung verspricht leider mehr, als sie dann tatsächlich hält. Die Portale tauchen nicht so häufig auf und wenn, dann oft ohne Gegenstück, und auch die Deus Ex-Munchkin-Karten gehen bei all den anderen Karten eher unter. Spaß macht es dann, wenn man doch einmal ein funktionierendes Portal hat und man tatsächlich einem Kampf aus dem Weg gehen kann oder sehr schnell zum Ausgang will. Die Illustrationen sind in Ordnung, haben aber wenig vom Humor des Kartenspiels und des Grundspiels. Alles in allem ist die Erweiterung also eher eine Enttäuschung.

Fazit: Nach vielen erfolgreichen Erweiterungen für das Kartenspiel, ist die aktuelle Erweiterung für das Brettspiel Munchkin Quest - Mortale Portale etwas enttäuschend. Die bunten Portale sind zwar eine nette Idee und, wenn sie tatsächlich im Spiel sind, auch nützlich, aber zwischen all den anderen Portalen gehen sie unter und auch die anderen Bestandteile der Erweiterung sind nicht gerade überzeugend. Wer etwas Farbe ins Spiel bringen will, der kann hier zugreifen, alle anderen sollten lieber die Finger weglassen.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.