Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Markus Heitz' Justifiers - Erzählerdeck

Markus Heitz' Justifiers - Erzählerdeck
Von Lars-Hendrik Schilling

Rezension erschienen: 09.02.2011, Serie: Rollenspiel, Autor(en): Markus Heitz, Verlag: Ulisses Spiele, Seiten: , Erschienen: 2010, Preis: 9,95 €


Nachdem wir über das Regelwerk von Markus Heitz' Justifiers - das Abenteuerspiel bereits berichtet haben (http://www.lorp.de/rezensionen/show.asp?id=2091), soll es nun um eine Spielhilfe dafür gehen, die vom Ulisses-Verlag käuflich erworben werden kann. Das so genannte Erzählerdeck soll vor allem dem Spielleiter Karten an die Hand geben, die die Spielelemente repräsentieren. Diese sind dabei weniger auf Justifiers im Allgemeinen zugeschnitten, sondern liefern vor allem spezifische Karten zur Mission Holz 11, die Teil des Grundregelwerks ist.

Das Erzählerdeckt bietet Karten zu allen (regeltechnisch denkbaren) Gelegenheiten.
Das fängt an mit solchen, die Shuttle-Bordsysteme und Erkundungsfahrzeuge abbilden. Aus einem riesigen Fundus technischen Spielzeugs darf dann gewählt werden. Angefangen bei Fusionsreaktoren für das Shuttle, über Energiewaffen für selbiges bis zu jeder Menge Land- und Luftfahrzeugen zur Erkundung eines Planeten.

Damit es auch einen Planeten zu erkunden gibt, enthält das Erzählerdeck alle nötigen Geländekarten von Holz 11, sowie Fundstücke der Exploration und Gegnerkarten zu Wesen, die einem das Leben dabei schwer machen können. Hinzu kommen Sonderbonuskarten, die spezifische Situationen (wie beispielsweise Fallwinden im Gebirge), die auf Holz 11 eintreten können, regeltechnisch abdecken. Diese Karten zur Mission Holz 11 machen den größten Teil des Decks aus. Den Abschluss bilden ein paar Spielmarker, entweder in Form von Karten oder als Punkte auf Karten gedruckt, die ausgeschnitten werden können.

Die Karten sind ansprechend und in Vollfarbe illustriert. Sie sind zwar auf festen Karton gedruckt, dieser ist aber dennoch deutlich dünner als man es von Spielkarten gewohnt ist. Des Weiteren sind die Ecken der Karten leider nicht abgerundet.
Einerseits kann man sich bei einem Produkt zum Preis von 9,95 € für ein Nischenhobby über solche kleineren Mängel kaum beschweren; andererseits sei man hier vorgewarnt, dass die dünnen, eckigen Karten einem beim Zurückschieben in die Packung leicht entgleiten und sich über den Boden verteilen können.
Wenn man die Spielmarker tatsächlich ausschneiden möchte, ist der dünne Karton natürlich von Vorteil. Man könnte aber genausogut einen Satz Glassteine kaufen, als sich diese Mühe zu machen.

Fazit:
Braucht man dieses Erzählerdeck? Wenn man Markus Heitz' Justifiers mit der Mission aus dem Grundregelwerk spielen möchte, dann sind diese Karten ein Muss. Sie decken so viel ab, was der Spielleiter ansonsten kopieren und ausschneiden müsste, dass sich der Kauf definitiv lohnt. Da der größte Teil der Karten mehr oder minder spezifisch für die Mission Holz 11 gestaltet ist, werden Erzähler, die ihre Gruppe gleich zu Beginn in eigene Abenteuer schicken möchten, hier leider nur weniges verwenden können.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.