Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Das Schwarze Auge » Der Löwe und der Rabe I

Der Löwe und der Rabe I
Von Andreas Keirat

Rezension erschienen: 19.09.2000, Serie: Rollenspiel, Autor(en): Hadmar Freiherr von Wieser, Verlag: Schmidt Spiele GmbH, Seiten: 44, Erschienen: 1992, Preis: 23 DM

Hintergrund: Es handelt sich bei diesem Abenteuer um den ersten Band einer Kampagne, die den Überfall von Al Anfa auf das Kalifat beschreibt. Die Helden müssen über reichhaltige Erfahrungen verfügen, wenn sie an der Kampagne teilnehmen wollen. Der Spielleiter entscheidet jedoch, mit welchen Figuren gespielt wird. Geweihte sind bedenklich, sofern sie nicht mit Rondra paktieren. Zwerge und Elfen sind ebenfalls schlecht in das Rollenspiel zu integrieren. Auf Gaukler und Schelme sollte in jedem Fall verzichtet werden. Der erste Band enthält nur den Einstieg in die Kampagne und verfügt über viele Hintergrundinformationen über die Hauptprotagonisten, die ausführlich beschrieben werden.

Geschichte: Das Abenteuer beginnt recht ungewöhnlich, denn die Helden finden sich auf einem Schlachtfeld wieder, ohne zu wissen, wer sie sind und wie sie an diesen Ort gekommen sind. Erst nach der verlorenen Schlacht erhalten sie langsam wieder Erkenntnisse über ihre Herkunft und geraten so in den Beginn des Krieges.
Das Szenario stellt vor allem für den Meister eine sehr schwierige Aufgabe dar, da man den Mitspielern nur schwer den Gedächtnisverlust erklären kann, ohne eines der Geheimnisse zu lüften. Der Rest der Kampagne ist in einzelne Module unterteilt, die je nach den Entscheidungen der Helden gespielt werden.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.