Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Midgard » Alba - Für Clan und Krone!

Alba - Für Clan und Krone!
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 18.09.2009, Serie: Rollenspiel, Autor(en): Thomas Kreutz, Ludger Fischer, Christian Herwig und Isolde Popp, Verlag: Verlag für F&SF Spiele, Seiten: , Erschienen: 2009, Preis: 29,95 €


Wer an klassisches Fantasy-Rollenspiel denkt, dem kommt bei Midgard meist zuerst Alba in den Sinn. Die raue mittelalterliche Welt mischt mit seinen Zwergen und Elfen, ... Highfantasy-Elemente mit rauem schottischem Ambiente. Das beliebteste Land Midgards sollte natürlich auch mit einem eigenen Quellenbuch bedacht werden, das es auch schon seit 1998 gibt. Seit längerem ist das Buch aber ausverkauft und nur noch gebraucht erhältlich. Die Neuauflage stößt genau in diese Lücke, ist aber mehr als ein simpler Nachdruck.

Die Anpassung an das zwischenzeitlich erschienene neue Midgardsystem war natürlich obligat. Ansonsten bietet das Hardcover-Quellenbuch einen behutsam modernisierten Inhalt. Die Fortschreibung der Midgard-Geschichte endet im Jahr 2419 nl. Entsprechend wurden einzelne Passagen aktualisiert. Bei den wichtigen Persönlichkeiten fällt das noch am ehesten schnell ins Auge. Rangverluste oder auch der Tod haben die Liste verändert. Wer dennoch ältere Informationen sucht, findet zu den verstorbenen Würdenträgern auf midgard-online alle Daten: ein prima Service.
Ebenfalls eine gute Entscheidung: Ein Index findet sich im Band, der das schnelle Auffinden von Informationen überhaupt erst ermöglicht.
Optisch wirkt das Hardcover robust (um Klassen besser als das Softcover der alten Ausgabe) und ist durchweg innen wie außen gut gestaltet. Besonders gut haben mir die Seitenrahmen und die exzellenten Illustrationen gefallen. Vor allem Letztere wirken wesentlich lebendiger, als man das bisher von Midgard gewohnt war. Erwähnenswert ist auch noch die gelungene Vierfarbfaltkarte von Alba, die dem Buch beiliegt.

Inhaltlich ist Alba - Für Clan und Krone! ein Musterbeispiel für perfekten Aufbau. Die Kapitel- und Abschnittsfolge zeigt sich logisch und funktional. Das Buch lässt sich auch linear wie ein Sachbuch lesen, was bei Quellenbüchern im Rollenspiel sonst eher selten der Fall ist. Sie sind mehr Ideensteinbrüche.
Die Autoren Thomas Kreutz und Ludger Fischer beginnen mit der Geschichte Albas auf 16 Seiten und zeichnen dort den Werdegang Albas nach. Den Abschluss macht eine Zeittafel. Da der Schwerpunkt auf den Entwicklungen der Menschen liegt, schließt sich folgerichtig ein Kapitel über die Zwerge, Elfen, Feen und Gnome Albas an. Hier fallen die historischen Informationen schon alleine deshalb knapper als die aktuellen aus, weil sich das Buch als Zusammenstellung und Synchronisierung sämtlicher bisheriger Publikationen versteht. Im alten Regelsystem waren aber z.B. Elfen und Zwerge keine Spielercharaktere sondern Monster, bei denen vor allem Kampfwerte und grob die Verhaltensweisen interessierten. Deshalb gibt es hier einfach weniger Informationen.
Die folgenden Kapitel befassen sich mehr mit den aktuellen Gegebenheiten. Besonders ergiebig zeigt sich hier "Das Alltagsleben der Albai", das mit Artikeln über Speis und Trank, Tanz und Musik, Handel und Verkehr, usw. vor allem jene Bereiche näher beschreibt, die für echte reisende Abenteurer interessant sind. Wer tiefer eintauchen will (z.B. für Intrigenabenteuer), der findet in den Beschreibungen der albischen Gesellschaft oder der Glaubenswelt und der Politik sicher etwas.
Handfeste Schauplätze lassen sich aus den Siedlungsvorstellungen zu drei Städten (Beornanburgh, Haelgarde und Thame) und den allgemeinen Angaben zu Ortschaften erstellen.
Danach kommen Krieger auf ihre Kosten. Das Kapitel "Das albische Kriegswesen" bietet einen Überblick über Kampftechnik und Befestigungen. Damit die geistige Seite nicht zu kurz kommt, folgen zehn Seiten zu Magie und Wissenschaft.
Wie aus anderen Kompendien zum Konkurrenzrollenspiel D&D bekannt, bietet das Quellenbuch auch ausführliche Informationen, welche Spielerfiguren und Abenteurer in Alba typisch sind. Das sichert ein stimmiges Spiel, wenn man sich hauptsächlich in dieser Region bewegt.
Die Kapitel "Berühmte Persönlichkeiten" (wie gesagt aktualisiert) und ein Bestiarium runden den ersten Teil des Quellenbuchs ab.
Christian Herwig und Isolde Popp präsentieren im zweiten Teil alles Wissenswerte über das Halfdal der Halblinge. Die Struktur orientiert sich dabei an der des ersten Quellenbuchteils, der aber mit rund 200 Seiten im Vergleich zu ca. 30, deutlich umfangreicher ausfällt. Besonders interessant ist die Beschreibung des Halblings als Abenteurer, der so verdientermaßen in die Midgard-Spielrunden einziehen kann.
Das einzige, was ich bisher nicht genau herausgefunden habe, ist der Grund für die Verlagsangabe "ab 16 Jahren". Inhaltlich ist mir nichts aufgefallen, was zu komplex oder zu brutal gewesen wäre. Einzig die Zeichnungen fallen oft sehr plastisch aus, ohne jedoch direkt Bedenkliches zu zeigen.

Fazit: Dieses Quellenbuch zu empfehlen fällt leicht. Das Konzept ist prima. Alba - Für Clan und Krone! bietet einen unschätzbaren Überblick über Alba, ohne sich dabei aber zu sehr in Details zu verlieren und ist dabei gut sortiert und dank Register jederzeit in Details nutzbar. Die hohe Haltbarkeit des Hardcoverbuchs krönt das Ganze.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.