Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Sacred2 - Der Schattenkrieger » Sacred 2 - Der Schattenkrieger 4 - Das verbotene Wissen

Sacred 2 - Der Schattenkrieger 4 - Das verbotene Wissen
Von Ralf Sandfuchs

Rezension erschienen: 28.04.2010, Serie: Auditorium, Autor(en): , Verlag: Weirdoz* games zum hören, Seiten: , Erschienen: 2009, Preis: 8,95 €


Ich gebe es gleich zu: ich bin kein Gamer. Wenn ich also mit Computer-Spielen in Berührung komme, so geschieht dies meistens in anderen Medien.
In der Vergangenheit habe ich dabei mit den entsprechenden Umsetzungen häufig schlechte Erfahrungen gemacht. Allzu häufig verfliegt der Reiz des "Quellenmaterials" völlig und macht einer faden Nacherzählung ohne größeren Anspruch Platz.
Sacred 2 - Der Schattenkrieger konnte diesbezüglich jedoch bereits drei Folgen lang einen positiven Eindruck hinterlassen, denn die Geschichte um Garlan, den abtrünnigen Schattenkrieger, konnte bislang mit interessanten Charakteren und Handlungselementen überzeugen, die nicht einfach nur dem altbekannten Gut-Böse-Schema folgen, sondern bisweilen auch ungewohnte Facetten zeigen.

Am Anfang von Das verbotene Wissen wird zunächst der Cliffhanger aus Folge 3 aufgelöst.
Garlan tritt dabei zum Kampf gegen den Werwolf an, der die Ansiedlung bedroht, in der er Unterschlupf vor seinen Feinden gefunden hat. Seine Gefährtin Leandra droht derweil im Haus der Hexe Mende vom Feuer gefressen zu werden.
Es geht also von Anfang an mit Spannung und Action los, und ohne allzu viel zu verraten, steht Garlan nach den Ereignissen in diesem Dorf nicht gerade als strahlender Held da, dem alles gelungen ist.
Anschließend bekommt er einen Hinweis zugespielt, nach dem er das Wissen um die Große Maschine, das Ziel seiner Reise, nur im Turm des Chronisten erhalten kann, an dem Ort, wo alle Geschichten der Welt Ancaria niedergeschrieben werden.
Er lässt Leandra im Tempel Forens zurück, der Göttin der Weisheit, wo er sie sicher glaubt.
Doch seine Gegner, die Gefolgsleute der Chaosgöttin Ker, lauern überall, und niemand ist irgendwo sicher.

Wie bereits weiter oben erwähnt, ich kann nicht beurteilen, wie gut oder wie schlecht die Hörspiel-Reihe um den Schattenkrieger die Geschehnisse des Spiels Sacred 2 wiedergibt. Wenn ich die vorliegende CD jedoch nur für sich allein betrachte, ist die Umsetzung absolut gelungen. Die Crème de la Crème der deutschen Synchron-Szene übernimmt die vielen Sprech-Rollen in einem abwechslungsreichen Skript, und der Titelsong von den Fantasy-Metallern Blind Guardian rockt das Haus.
Man spürt vor allem in der zweiten Hälfte des Hörspiels, dass die Ereignisse um Garlan auf einen entscheidenden Höhepunkt zutreiben, und da beim Erscheinen der CD bereits angekündigt war, dass mit Folge 5 (Die Erlösung) wirklich Schluss sein soll, ist das nur folgerichtig.
Auf der anderen Seite bietet Das verbotene Wissen einem Neuling dadurch natürlich kaum die Möglichkeit in die Geschichte einzusteigen, auch wenn das Booklet eine zweiseitige Zusammenfassung der bisherigen Geschichte und sogar ein Glossar der wichtigsten Personen und Begriffe bietet.
Trotzdem sollte man seinen Weg in die Welt Ancaria immer mit dem ersten Teil der Pentalogie beginnen, dem Hörspiel Die Auferstehung.
Für das, was es ist, nämlich der vorletzte Teil einer Saga, ist Das verbotene Wissen jedoch absolut empfehlenswert.




LORP.de Copyright © 1999 - 2018 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.