Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Drizzt - Die Saga von Dunkelelf » Die Saga vom Dunkelelf 11 - Der magische Stein

Die Saga vom Dunkelelf 11 - Der magische Stein
Von Ralf Sandfuchs

Rezension erschienen: 14.10.2009, Serie: Auditorium, Autor(en): , Verlag: LAUSCH - Phantastische Hörspiele, Seiten: , Erschienen: 2009, Preis: 8,95 €


Die Geschichte um den Dunkelefen Drizzt Do'Urden und seine Suche nach einem Ort in den Vergessenen Reichen, an dem er endlich Frieden findet, geht in eine neue Runde.

Nach der Vertreibung der Helden aus Mithril-Halle, dem alten Stammsitz der Sippe von Bruenor Heldenhammer, trennen sich die Wege der Gefährten.
Drizzt und Wulfgar, der Barbar, verfolgen den flüchtigen Assassinen Artemis Entreri, der ihren Freund, den Halblingdieb Regis, in seiner Gewalt hat. Sein Weg führt ihn nach Calimhafen, wo er den Dieb an seinen Auftraggeber Pascha Pook übergeben soll. Pook will jedoch nicht nur den magischen Rubin zurück, den Regis ihm gestohlen hat, er will sich auch an dem Dieb rächen.
Entreri hat jedoch seine eigenen Pläne, denn er will den abgebrochenen Kampf gegen Drizzt fortsetzen, um endgültig zu klären, wer von ihnen der größere Kämpfer ist...

Mal wieder klassische AD&D-Fantasy aus dem Hause Lausch, ist man versucht als schnelles Fazit zu nennen, und man liegt damit sicherlich nahe an der Wahrheit.
Die Helden um Drizzt und den wieder aufgetauchten Bruenor Heldenhammer begeben sich auf eine abenteuerliche "Besichtigungstour" durch die bekannte Kampagnen-Welt der Vergessenen Reiche (hatte irgendjemand nach dem Gandalf-reifen Abgang des Zwergs in Folge 10 wirklich damit gerechnet, dass er tot bleiben würde?).
Ein bisschen viel übermächtige Magie taucht an manchen Stellen des Hörspiels auf, aber dass mir das so auffällt, mag an meiner persönlichen Abneigung gegenüber solchen Stilmitteln liegen.
Viel eher fällt jedoch auf, dass die Kürzung mancher Szene gegenüber dem Buch einige Entscheidungen der Charaktere etwas sprunghaft erscheinen lässt. Die vielen spannenden Jagd- und Action-Szenen wissen dafür jedoch zu entschädigen.
Außerdem gehört das Ende dieser Folge (ohne etwas verraten zu wollen) sicherlich zu den schönsten Momenten der Serie... bleibt mir weg, die Ihr was gegen Klischees habt; manchmal muss es die einfach geben!

Fazit: Insgesamt betrachtet hat man mit Der Magische Stein eine typische Folge aus der Saga vom Dunkelelf vorliegen; nicht mehr, aber bestimmt auch nicht weniger!




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.