Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » Origins: The Age of Reason

Origins: The Age of Reason
Von Michael Schmitt

Rezension erschienen: 05.05.2009, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Phil Eklund, Verlag: Sierra madre games, Seiten: , Erschienen: 2008, Preis: 10,- Euro


Das Spiel über die Entstehung der Menschheit geht weiter. In der Erweiterung zu Origins - Die Entstehung der Menschheit durchleben die Spieler nun zusätzlich das "Zeitalter der Vernunft". Des Weiteren gibt es zusätzliche Regeln und ein neues Szenario. Die Rezension zu dem Grundspiel und der eigentliche Spielablauf kann unter http://www.lorp.de/rezensionen/show.asp?id=1391 nachgelesen werden.

In der Erweiterung gibt es 55 neue Spielkarten. Diese erlauben den zwei bis fünf Spielern ihre Zivilisationen durch die Moderne, dem Zeitalter der Vernunft zu führen. Dafür stehen ihnen zusätzliche, neue Bevölkerungsaktionen zur Verfügung. "Freier Handel" erlaubt einen größeren fortschrittlichen Austausch unter den Spielern, "Tourismus" bringt eine verbesserte kulturelle Eingliederung, "Wahlen" erhöhen die eigene Stärke bei einer Belagerung und mittels "Terrorismus" kann ein Barbaren-Überfall durchgeführt werden.
Als weitere neue Regeln kommen "Ideologische Unterdrückung", "Utopia", "Entdeckungen" und "Ära IV Siegpunkte" hinzu.
Möchte man nicht alle Zeitalter durchspielen, bietet das Szenario "Age of Faith" (Zeitalter des Glaubens) die Möglichkeit, das Spiel um das Jahr 2000 vor Christus zu beginnen und nur mit Ära III und IV zu spielen. Hierzu gibt es für die Spieler eine vorgegebene Aufstellung der Einheiten auf dem Spielplan und in den Innovationsleisten.
Weitere optionale Regeln, die das ganze Spiel betreffen optimieren den eigentlichen Spielablauf. So müssen zum Beispiel gezogene Gemeinschaftskarten nicht mehr sofort gespielt werden. Der Spieler kann sie auf die Hand nehmen und zu einem späteren Zeitpunkt ausspielen. Die vorgeschlagenen zusätzlichen Bevölkerungsaktionen "Viehbestand-Überfall" und "Bergbau" beschleunigen das Spiel etwas. Mit der Regel "Gegenspionage" können nun "Kalter Krieg" und "Spionage" blockiert werden.
Allgemeine Anmerkungen des Autors, eine Errata zu dem Grundspiel, Strategietipps, eine weitere Beispielrunde, sowie eine FAQ (häufig gestellte Fragen) runden die Erweiterung ab.

Die Spielkarten der neuen Ära sind wieder schön gestaltet und in zwei Sprachen gehalten. Leider ist die gesamte Anleitung mit allen Regelerweiterungen und –korrekturen nur in Englisch und nicht wie vom Grundspiel her gewohnt auch in Deutsch. Dadurch wird die Erweiterung für die Spieler, die kein Englisch können, fast unbrauchbar. Auch die sehr gute Spielübersicht aus dem Grundspiel liegt nicht in korrigierter Fassung der Erweiterung bei. Diese gibt es nur als Download und wiederum leider auch nur in Englisch.
Die Karten des neuen Zeitalters sind sehr interessant, bringen dem Spiel aber keine wirkliche Neuerung. Ansonsten sind die neuen Regeln gut und machen zusammen mit den angepassten und optionalen Regeln den gesamten Spielablauf etwas runder und flüssiger.

Fazit:
Mit der bereits im Grundspiel angedeuteten Erweiterung kommt endlich das letzte Zeitalter hinzu. Allerdings birgt es keine wirkliche Neuerung und verlängert das Spiel hauptsächlich. Einige Schwächen des Grundspiels wurden mit den angepassten Regeln ausgemerzt. Das Szenario, welches ein verkürztes Spiel mit Beginn des dritten Zeitalters erlaubt, wurde gut und schlüssig umgesetzt. Schade ist, dass die Erweiterung nicht ebenso wie das Grundspiel ins Deutsche übersetzt wurde.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.