Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Cassandra's Run #5: Scanesis

Cassandra's Run #5: Scanesis
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 28.05.2009, Serie: Auditorium, Autor(en): Sabine Reichel, Jörg Pelleter, Peter Romir, Sven Rödig, Stefan Gnad, Verlag: hör-Q-nst Nürnberg, Seiten: /, Erschienen: 2008, Preis: 0,- €


Die charmante Runnerin Cassandra ist zurück und im Gepäck hat sie eine preisgekrönte Folge. Damit präsentierte das Dark Future Hörspiel sich bei den HSP Awards 2008. Das Ergebnis: ein Publikumspreis in Gold für das beste Gratis-Hörspiel sowie ein Publikumspreis in Silber in der Kategorie "Bestes Radio-Hörspiel". "Reschbeggd" sagt der Franke, denn Cassandra rennt nun schon in der fünften Folge in und um Nürnberg und über unsere Trommelfelle.

Folge fünf knüpft an, wo Nummer vier aufhörte: Cassandra, Sul und die brainZ mit den Lauschern am Äther haben Norcontra mächtig in die Suppe gespuckt, aber so ganz ohne Spuren ging das anscheinend doch nicht über die Bühne. Denn als "Cass" einen Anruf bekommt und plötzlich ihre Stimme im Radio hört, ist die Kacke schon am dampfen. Der fränkische Großkonzern Norcon hat seine Fänge ausgefahren und sucht die smarte Runnerin. Sie muss abtauchen und da Sul ihr die Suppe eingebrockt hat, sollte er zumindest dabei helfen sie auch auszulöffeln.
Der Untergrund-Radiofritze vermittelt ihr den Hacker "Lemi", der zwar ein wenig arg jung zu sein scheint, aber trotzdem einiges auf den Kasten hat. Er hat die rettende Idee, Cassandra vom Radar des Konzerns zu nehmen, aber dazu braucht es natürlich einen Run und wie Shadowrunner wissen, überlebt kein Plan den ersten Feindkontakt. Neben der eigentlichen Geschichte, lässt die Folge den Hörer auch noch über seine eigene Welt nachdenken, wenn es an den Umgang mit persönlichen Informationen geht.

Das vollkommen freie Hörspiel aus fränkischen Gefilden beweist mal wieder, dass Qualität nichts kosten muss. Die Story wird erstklassig inszeniert und die passenden Hintergrundgeräusche sorgen für eine stimmige Atmosphäre. Das Hörspiel ist schon in der Hinsicht erstklassig, dass die Hörer während der Erstausstrahlung per Telefon und Mail mitbestimmen können, wie es an Schlüsselstellen weitergeht. Mittlerweile sind fünf Folgen auf cassandrasrun.de downloadbar, die den Hörer in eine wunderbare Dark-Future-Welt eintauchen lassen.

Fazit: Hier gibt es wirklich nichts zu bemängeln. Ein kostenloses Hörspiel, das äußerst professionell inszeniert wird und vor allem mich als Franken durch den regionalen Touch schwer begeistert. Wer nicht herunterlädt, ist selber schuld.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.