Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Belletristik » Comics » Batman: Schwarz-Weiß, Band 2

Batman: Schwarz-Weiß, Band 2
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 26.02.2009, Serie: Belletristik, Autor(en): diverse, Verlag: Panini Verlags GmbH, Seiten: 232, Erschienen: 2008, Preis: 19,95 Euro


Nachdem Batman Beginns im Kino eingeschlagen hat wie eine Bombe, sprießen in der deutschen Comiclandschaft auch die "Papierversionen" des dunklen Ritters nur so aus dem Boden. Vor allem Panini versucht mit qualitativ hochwertigen, dafür auch etwas teureren Bänden Fuß zu fassen.

Mit der Serie Batman Schwarz-Weiß geht man dabei neue Wege. Innovativ ist nämlich, dass mehr als 40 Autoren und Künstler gebeten wurden, auf je acht Seiten kurze Geschichten rund um die menschliche Fledermaus in Schwarz-Weiß zu kreieren.

Das funktioniert ganz wunderbar. Ob es um Batman selbst geht oder um seine Widersacher oder einfach nur die Stadt Gotham selbst in all ihren Facetten dargestellt wird, keine Geschichte gleicht der anderen. Genauso unterschiedlich sind die Zeichenstile: von realistisch bis abstrakt, von Street Art bis naiv; ein Hochgenuss fürs Auge. Ebenso erfrischend wirkt, dass in einer Geschichte der Stil ein wenig gebrochen wird und die Farbe Rot zum Einsatz kommt. Dies geschieht erst sehr partiell, dann immer großflächiger, was die Atmosphäre der Kurzgeschichte ganz wunderbar zu steuern vermag.
Ein weiteres Highlight des Bandes ist die "Geschichte" Das Beste aus Gotham. Eigentlich handelt es sich hierbei um eine Art Reiseführer, der Museen, Kneipen und Ähnliches im Stile einer Graphic-Novel behandelt.

Positiv fällt die Kürze der Geschichten auf. So kann man im Band schnell einmal zwischendurch schmökern. Die begrenzte Seitenzahl zwingt die Autoren weiterhin dazu, sich nicht zu lange mit Belanglosem aufzuhalten, sondern schnell auf den Punkt zu kommen. Dies führt meist zu durchschlagenden Pointen. Negativ fällt ab und an alleinig die holprige Übersetzung aus dem Englischen auf.

Fazit: Batman mal anders – kurz und knackig ohne viel Tamtam, dafür mit viel Abwechslung fürs Auge. Fans sollten bedenkenlos zugreifen.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.