Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Don Harris - Psycho-Cop 04: Das Erbe der Wächter

Don Harris - Psycho-Cop 04: Das Erbe der Wächter
Von Ralf Sandfuchs

Rezension erschienen: 07.04.2009, Serie: Auditorium, Autor(en): Oliver Döring, Jason Dark, Verlag: Universal Family Entertainment GmbH, Seiten: , Erschienen: 2009, Preis: 9,95 €


In Das schwarze Amulett, Teil 3 der Geschichte um Don Harris, hat der Titelheld endlich ein wenig mehr über seine Vergangenheit erfahren. Doch bei einem Angriff auf den Unterschlupf seiner Verbündeten Elektra hat er trotzdem das titelgebende Schmuckstück verloren, das dem rechtmäßigen Träger große Macht verleihen soll.

Doch die ansonsten skrupellose Killerin Azucena handelt plötzlich gegen ihren Auftrag und gibt das Amulett nicht bei ihren Auftraggebern ab. Die Erzfeinde von Don Harris, die "Höllensöhne", lassen die Frau jedoch nicht einfach davonkommen... Don muss den verborgenen Unterschlupf seiner Gegner finden, um Azucena zu retten. Gleichzeitig erfährt diese auf einem scheinbar unerklärlichen Weg Neues über ihre eigene Vergangenheit.

In der vierten Folge der Reihe Don Harris, nach einer Vorlage von Jason Dark, entwickelt sich die Handlung immer mehr zu einer handfesten Agenten-Geschichten mit phantastischen Untertönen. Übernatürliche Ereignisse finden zwar statt, drängen sich aber nicht so in den Vordergrund, wie dies bei vergleichbaren Serien des Autors der Fall ist. Viele klassische Grusel-Handlungsmuster findet man natürlich auch hier, aber die Autoren versuchen, eine Balance zwischen diesen Elementen und einer gewissen Realitätsnähe zu erreichen. Und so drängen sich klassische Thriller-Elemente in den Vordergrund, internationale Verwicklungen und geheime Kommando-Aktionen.
Ein wenig negativ fällt dabei auf, dass Don Harris zu einem fast unfehlbaren, quasi unbesiegbaren Superhelden wird, dem niemand das Wasser reichen kann. Er kann alles, er schafft alles, und nichts wird ihm wirklich gefährlich.
Zugegebenermaßen unterstützt diese scheinbare Überlegenheit die Wirkung des für eine solche Serie ungewohnt düsteren Endes; auf der anderen Seite fragt man sich unwillkürlich, warum Super-Don das nicht verhindert hat. Es wäre auf jeden Fall schön, wenn die Autoren dieses Problem in zukünftigen Folgen in den Griff bekämen.

Davon abgesehen kann Don Harris das Niveau der bisherigen Folgen auf jeden Fall halten und dürfte somit für alle Freunde klassischer Grusel-Hörspiele geeignet sein, solange diese nicht nur die althergebrachten Klischees wiederaufgewärmt haben wollen.
Ich zumindest bin sehr gespannt, wie es mit dem Agenten der European Special Intelligence weitergehen wird.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.