Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » Risiko De Luxe 3-5 Spieler

Risiko De Luxe 3-5 Spieler
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 16.12.2008, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): , Verlag: Parker Spiele, Seiten: , Erschienen: 2008, Preis: 44,95 Euro


Risiko dürfte die bekannteste Cosim in Deutschland sein. Der ursprüngliche Spielmechanismus ist schnell beschrieben. Auf einer in Einzelgebiete zerteilten Weltkarte führen die Spieler Krieg gegeneinander. Das Ziel ist, eine gewisse Mission zu erfüllen, z.B. die Weltherrschaft zu erlangen. Die Truppen, die man für für die Eroberungsfeldzüge benötigt, lassen sich auf drei Arten erwerben:
- Erstens startet man schon mit einer gewissen Menge an Einheiten auf dem Spielbrett.
- Zweitens bestimmt die Menge an kontrollierten Ländern und Kontinenten die Verstärkungen, die jede Runde neu möglich sind.
- Drittens bekommt man für neu eroberte Länder eine Gebietskarte, die man in Dreiersets gegen neue Einheiten tauschen kann.

Die dieses Jahr neu erschienene Risiko-Ausgabe könnte man insgesamt als die modernisierte "politisch korrekte" Version beschreiben.
Das Design wurde vom 19. Jahrhundert auf das 20./21. Jahrhundert geliftet. Deshalb gibt es bei den Spielfiguren keine Fußsoldaten, Reiter und Kanonen mehr, sondern nüchterne Counter für eine oder drei Einheiten. In der Anleitung fällt auch mal die Vokabel "Flugzeug".
Die Bezeichnungen "Befreier" und "Besatzer" aus der imperialistisch angehauchten ersten Version wurden durch "Angreifer" und "Verteidiger" ersetzt.
Insgesamt ist das Spielbrett eher von dunklen Farbtönen geprägt, während es früher freundlich hell eher an eine politische Karte aus dem Atlas erinnerte.
Die geänderte Optik zeigt sich auch in der Spielanleitung, die nun als Dossier aufgemacht, die Regelelemente gut sortiert als Akten mit Karteireitern aufnimmt. Die Anleitung ist damit um vieles übersichtlicher und ermöglicht trotz etwas komplizierterer Regeln einen noch schnelleren Einstieg ins Spiel.
Die leichte Nivausteigerung zeigt sich übrigens auch in der Spieleignung, die nun statt für 2-6 Spieler ab 10 Jahren mit 3-5 Spielern ab 12 Jahren angegeben wird.

Wesentliches wurde aber nicht verändert. Der komplette Kampfmechanismus ist identisch geblieben. Lediglich in den Details wurde geglättet. So ist die Zahl der Truppen, die man über eingetauschte Gebietskarten erhält, nicht mehr vom Zeitpunkt der Einlösung, sondern nur noch von der Zahl der eingelösten Karten abhängig.
Ansonsten liegt der Spielschwerpunkt anders. Ging es beim alten Risiko noch vornehmlich um die Eroberung der Welt, sind es jetzt kleinere Missionen, die im Vordergrund stehen. Damit bei ihnen nicht nur die Kontinent- oder zahlmäßig festgelegte Ländereroberung möglich ist, gibt es jetzt Hauptstädt in verschiedenen Ländern. Man kann auch sie besetzen und bekommt dafür ebenfalls jede Runde neue Truppen.
Erfüllte Missionen (im Basisspiel muss man bis zum Sieg drei Missionen erfüllen) bringen dauerhafte Vorteile im Spiel, z.B. ein Zusatzmanöver pro Runde, einen Angriffswürfel mehr oder zusätzliche Einheiten pro Runde. Sieben unterschiedliche Vorteile gibt es insgesamt.

Fazit: Für eingefleischte Risiko-Fans bietet das neue Spiel tatsächlich frischen Wind. Ein ganz neues Spiel ist es aber nicht geworden. Isoliert betrachtet ist das neue Risiko aber in allen Belangen ein bisschen besser geworden, insbesondere beim Spielspaß haben Parker/Hasbro noch einen Zahn zugelegt.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.