Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Zeitschriften » Envoyer » Envoyer 10/2008

Envoyer 10/2008
Von Martin Wagner

Rezension erschienen: 07.04.2009, Serie: Zeitschriften, Autor(en): André Wiesler (Hrsg.), Verlag: FZ Werbung / Redaktion Envoyer, Seiten: 50, Erschienen: 2008, Preis: 1,80 Euro

Die 142. Ausgabe des Envoyers begrüßt den interessierten Rollenspieler mit handlichen 50 Seiten und steht covertechnisch gesehen ganz im Zeichen der Ratten!!.

Die Begrüßung durch André Wiesler dreht sich um altes und modernes Schanghaien und den Rollenspielbereich, der zum Glück ganz andere Maßstäbe verfolgt, als die Seefahrer und Telekommunikationsfirmen. Diesmal ist der Tipp des Monats, ein Buchtipp, komplett und wieder findet sich die Vorschau der nächsten Ausgabe bereits hier, zu Beginn des Heftes.

Ein zweiseitiges Inhaltsverzeichnis, eigentlich viel zu viel für die sieben Bestandteile, verspricht News, Rezensionen, eine Szenarioidee für Shadowrun, den Abschluss der Kreaturenreihe, eine neue Ratten-Rotte, eine weitere Szenarioidee, die sich mit einem Tempel beschäftigt, und natürlich die Weltretter.

In den News finden sich sechs knappe Büchervorstellungen für D&D4, die drei deutschen Übersetzungen, das englische Ausrüstungsbuch, das Player’s Guide für die Forgotten Realms und ein vorgefertigtes Abenteuer. Dazu kommen zwei Vorstellungen für Hunter: The Vigil, das Grundregelwerk und Witch Finders. Aber auch Star Wars (The Force Unleashed Campaign Guide), Conan (Trial of Blood) und das Chimarea RP Universe werden knapp vorgestellt.

Zwei Rezensionen folgen auf sechs Seiten: DSA-Sphärenkräfte wurde von David Grade rezensiert und sie lässt keine Fragen offen. Auch seine Rezension des Narnia – Das Rollenspiel Grundregelwerks ist ausführlich und geht auf alle Fragen ein, die ein Interessierter haben könnte.

Mit den Zuliro und den Zwielingen endet die Monster, Kreaturen und Anderes-Reihe des Envoyers. Die Zuliro sind eine friedliche aber intelligente und wissbegierige humanoid-elefantoide Rasse. Die Zwielingen sind Gestaltwandler, die ihre Gestalt nicht durch den Willen verändern können, sondern unter dem Einfluss der Sonne stehen. Tagsüber eine, nachts die andere Gestalt. Beide Rassen sind ein würdiger Abschluss für die Reihe.

Die Szenarioidee für Shadowrun, 4. Edition von Tobias Junge und Bildern von Mia Steingräber führt die Runner und den Spielleiter in die Seattler Pyallup Barrens. Die Szenarioidee ist gut ausgearbeitet und der Haupt-NSC etwas erfrischend Neues in der Sechsten Welt der 2070er Jahre, auch wenn er teilweise etwas nervend sein kann. Die einzelnen Stationen des Szenarios, beziehungsweise der Barrens, sind detailliert genug beschrieben, um viel daraus machen zu können und die Hintergründe bieten genug, um lange daran verweilen zu können.

Die Weltretter treffen endlich auf den Dunklen Grafen und das führt natürlich zu keinem guten Ende.

Die Vorstellung der neuen Ratten-Rotte, die Wilden, stammt aus dem Ratten!!-Kompendium, welches auf der Spiel 2008 erschien und wie das ganze Spiel, macht auch dieser Auszug von David Grashoff Lust auf mehr.

Zum Abschluss des 142. Envoyers gibt es dann noch einen weiteren Szenariovorschlag, diesmal aus der Feder Fundus-Ludis, in der ein abgelegenes Kloster mit zurückhaltend lebenden Mönchen vorgestellt wird. Das Kloster, einige Mönche und der Kult werden ausführlich beschrieben und hinzukommen dann noch zwei Abenteuerideen. Was will man mehr?

Fazit: Der 142. Envoyer mag nicht viel Inhalt haben, dafür überzeugt er aber und das ist das Wichtigste. Die Rezensionen sind ebenso gelungen wie die Szenarioideen und das wünscht man sich doch vom Magazin. Weiter so, auch im neuen Gewand!




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.