Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Belletristik » Comics » Star Wars: Shadows of the Empire

Star Wars: Shadows of the Empire
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 04.10.2008, Serie: Belletristik, Autor(en): John Wagner (Autor), Kilian Plunkett (Illustrator), John Nadeau (Illustrator), Verlag: Keine Angabe, Seiten: 160, Erschienen: 1997, Preis: 11, 95 €


Zwischen den Filmen "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi Ritter" gibt es eine Geschichte, die es zu erzählen lohnt. Sie spielt im Schatten des Imperiums, oder eben auf English: In the Shadows of the Empire.
Han Solo ruht sicher in Carbonit in den Händen Boba Fetts, die Rebellen sind nach der Niederlage auf Hoth auf der Flucht vor dem Imperium und Darth Vader hat alles darauf angesetzt, seinen Sohn Luke Skywalker auf seine Seite zu ziehen. Dieser hat aber ganz andere Probleme. Han muss wieder her und das bitte fix! Genau denselben Gedanken hat so ziemlich jeder, der in Kopfgeldjäger-Kreisen Rang und Namen hat und sich auf die Jagd nach Fett macht. Dazwischen die Untergrundorganisation "Black Sun" unter der Herrrschaft des Prinzen Xizors, einem Reptil mit äußerst hohen Herrschaftsansprüchen, welches so seine ganz persönliche Fehde mit dem dunklen Lord der Sith auszufechten hat. Ob er weiß, auf was er sich da ein lässt?
Ob Leia, Luke, Lando und Chewie wissen, auf was sie sich einlassen, als sie sich an Dash Rendar wenden? Dieser Schmuggler, welcher Han Solos Exzessen nicht im Geringsten nachsteht, bekommt in diesem Comic auch seinen Auftritt; Fans wird es freuen. Ein ganz anderer Fankreis wird seine Herzen höher schlagen lassen, wenn sie durch die Mission Boba Fetts blättern. Die Kopfgeldjägerlegende zeigt ganz famos, was in ihm steckt und der Leser erfährt mehr von dieser mysteriösen Gestalt, welche in den Filmen viel zu kurz abgehandelt wurde.

Fazit: So mancher Fan wird mir zustimmen, wenn ich sage, dass mit den Episoden I bis III die völlig falschen Teile der Star Wars Saga verfilmt wurden. Shadows of the Empire, hier unter der Flagge von Dark Horse, ist ein absoluter Klassiker des Genres, was man alleine daran sehen kann, dass ein solch altes Comic immer noch auf dem Markt zu finden ist. Im Deutschen ist es selbstverständlich auch erschienen (Schatten des Imperiums, Panini Verlag). Unbedingt empfehlenswert, deckt es doch so manche Geschehnisse auf, welche in den Filmen im Schatten geblieben sind.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.