Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Cassandra's Run #4: Schratherbst

Cassandra's Run #4: Schratherbst
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 01.10.2008, Serie: Auditorium, Autor(en): Sabine Reichel, Jörg Pelleter, Peter Romir, Sven Rödig, Stefan Gnad, Verlag: hör-Q-nst Nürnberg, Seiten: 0, Erschienen: 2006, Preis: 0,- €


Grenzbereich-Runner Don "Daredevil" schleicht sich durch den Wald. Naja, wie ein Grobmotoriker eben schleicht. Er soll für Sul und seine Untergrundverschwörung von den Öko-Terroristen "Waldschrate" eine frische Waffenladung abholen. Diese wiederum werden bezichtigt, einen Kindergarten niedergebombt zu haben. Eine Ansprache des örtlichen Kirchenoberhauptes macht das mehr als klar, auch wenn das Geplauder mehr nach inszenierter Hetzkampagne klingt. NorCon erklärt den Schraten den Krieg und diese fühlen sich nun in ihrem Pilzsporen verseuchten Wald nicht mehr ganz so sicher. Der Großkonzern hat über 200 Ventilatoren an den Rändern des Waldes aufgestellt, so dass keine Sporen entweichen können, denn diese rufen bei Inhalation, nun ja, leichte Veränderungen des Körpers hervor. Und hier kommt Don ins Spiel. Dieser wird von den Terroristen als Geisel genommen, um von Sul die Ausführungen eines Auftrags zu erpressen. Runnerin Cassandra soll im Kostüm eines Amüsiermädchens den jährlichen NorCon Militärball am städtischen Flughafen infiltrieren und herausfinden, was der Großkonzern gegen die Schrate im Schilde führt.

Nach actionlastigen sowie einer investigativen Folge kommt nun eine mit dem Hintergrund Spionage. Cassandra muss Fingerspitzengefühl und vor allem Manieren beweisen und Waffen außen vor lassen. Ob sie diese Prüfung bestehen, den Schraten helfen und Don befreien kann wird sich zeigen. Doch eines ist klar: Der Militärball ist kein Ponnyhof und das Runnerleben kein Zuckerschlecken. Denn Shadowrunner wissen: Kein noch so guter Plan überlebt den ersten Feindkontakt.

Fazit: Mal wieder schafft es das Cassandra-Team, eine neue Seite der Hörspielreihe zu zeigen und spannend zu inszenieren. Dons eher eigenwillige Vorgehensweise ist köstlich anzuhören und äußerst amüsant. Das Zusammenspiel zwischen Sul in seinem Studio mit den BrainZ, den Lauschern am Äther, und der Runnerin Cassandra vor Ort bringt gelungene Kurzweil mit sich, die überzeugt und gefällt. Fans dürfen sich freuen, die Reihe wird fortgesetzt!

Alle Folgen der Hörspielreihe gibt es gratis zu Download bei http://www.cassandrasrun.de.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.