Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Cassandra’s Run #3: Session X

Cassandra’s Run #3: Session X
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 28.08.2008, Serie: Auditorium, Autor(en): Sabine Reichel, Jörg Pelleter, Peter Romir, Sven Rödig, Stefan Gnad, Verlag: hör-Q-nst Nürnberg, Seiten: 0, Erschienen: 2005, Preis: 0,- €


Nix los bei "Radio Z". Sul hängt nur öde im Studio und will gerade auf die unverschlüsselte Welle wechseln, da kommt ein Anruf herein. Ein neuer Auftrag! Und diesmal geht es nicht gegen NorCon, es geht um Kultur. Kultur im Cyberpunk? Korrekt. Ein Jazzfan ist auf der Suche nach einer seltenen Platte einer nicht mehr existenten Nürnberger Band, dem "Quartett". Klare Sache: Das ist ein Fall für Cassandra. Die jedoch hat die Schnauze voll von Suls Harakiri-Jobs der vergangenen Wochen. Doch als sie von dem Auftrag hört, wird sie hellhörig…

In der Tat ist diese Ausgabe ein wenig anders. Es geht nicht gegen Kampfroboter oder die große Industrie. Feinfühligkeit und intensive Recherche sind angesagt und der Hörer lernt eine ganz andere Seite dieser freien Audio-Serie aus dem Netz kennen. Die Runnerin taucht ein in die Nürnberger Musikszene und blickt hinter die glänzende Kulisse, um den Dreck zu sehen, der sich dort verbirgt. Alles überdeckend die Herzogwahl – nur atmosphärische Untermalung, oder tieferer Sinn? Das wird nicht verraten, aber alleine die Wahlwerbungen sind echte Leckerbissen.

Fazit: Es überrascht, wie wandelbar diese Hörspiel-Reihe daherkommt. Mit jeder Folge steigert sich Cassandra’s Run in Stil und Story. Frankenkultur mal anders – Daumen hoch! Fragt sich nur: Ist da noch Luft nach oben? Wird sind gespannt.

Die Reihe gibt es kostenlos zum Download unter: http://www.cassandrasrun.de/




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.