Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Belletristik » Science Fiction » Punktown - Geschichten einer Stadt

Punktown - Geschichten einer Stadt
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 28.06.2008, Serie: Belletristik, Autor(en): Jeffrey Thomas, Verlag: Festa Verlag, Seiten: 331, Erschienen: 2006, Preis: 11,- €


Prexton oder Punktown, wie es seine Einwohner nicht gerade mit Zuneigung nennen, war einst eine Erdenkolonie auf dem Planeten Osiris. Doch was einst eine kleine Siedlung war, ist zu einem Moloch gewuchert.

Dieses Buch beleuchtet in 15 Geschichten Ausschnitte aus dem Leben der Einwohner, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Da ist der Gen-Künstler, der Klone von sich selbst züchtet und an die reiche Oberschicht verkauft. Da ist das Chom-Mädchen, das sich seine Alienzüge hat wegoperieren lassen, um menschlicher zu wirken und seinem Schönheitsideal näher zu kommen. Da ist der Killer mit der besonderen Gabe Gegenstände verschwinden zu lassen. Da ist der Arzt mit den goldenen Händen, der in der Notaufnahme Opfer von Misshandlungen wieder zusammenflickt. Und da ist die Sondereinsatztruppe, die ungewünschtes Gesindel von den Straßen "entfernt". Das sind nur einige Beispiele, denn Punktown ist noch viel komplexer und facettenreicher. Mit jeder neuen Geschichte wird ein Puzzlestück dieses Cyberpunk-Mosaiks vervollständigt und jede einzelne Geschichte hat ein packendes Ende, das noch lange nachwirkt. Die Geschichten lassen sich ohne weiteres als "Happen zwischendurch" lesen, doch man sollte auf äußerst bedeutungsschwangere Inhalte gefasst sein.

Jeffrey Thomas hält in seinen Punktown-Geschichten der Gesellschaft, so wie er sie sah, einen Spiegel vor. Und das gelingt ganz hervorragend. Oft musste ich das Buch aus den Händen legen und eine Weile über das Ende nachdenken.

Fazit:: Dramatisch, lustig, traurig, Ekel erregend, schockierend aber in jedem Falle fantastisch und faszinierend. Eines der besten Bücher, die ich seit langem gelesen habe.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.