Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » Gegen den Wind

Gegen den Wind
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 28.06.2008, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Manfred Ludwig, Verlag: Goldsieber Spiele, Seiten: , Erschienen: 2008, Preis: 15,95 Euro


Mit "Gegen den Wind" können zwei bis vier Spieler eine Regatta mit ihren Segelbooten rund um eine Insel fahren.

Das Spielfeld ist folgerichtig kreisrund. Für jedes Schiff befindet sich eine ebenfalls kreisrunde Bahn mit identischer Zahl von Feldern (24) auf dem Brett. Zusätzlich wird - wie ein Mühlenrad - in die Mitte des Spielbrett der Jachthafen (gleichzeitig Ziel) eingelassen, an dem links und rechts zwei "Windzonen" (2x5 Felder) ins Spielfeld ragen.
Nachdem die Spieler ihre Boote auf ihr jeweiliges Startfeld gestellt haben, wird mit einem Würfel ermittelt, wie viele Felder der erste Spieler sein Boot im Uhrzeigersinn nach vorne rücken darf. Landet er dabei auf einem Wirbelfeld, darf er den Wettergoot um Hilfe anflehen. Dazu wird mit einem weiteren Würfel mit zwei roten und vier grünen Flächen gewürfelt. Rot heißt dabei, dass der Ruf unerhört blieb und das Boot zwei Felder zurück muss. Grün bringt das Boot zwei Felder nach vorne.
Zusätzlich kann jeder Spieler den Windwürfel nutzen. Dieser zeigt fünf rote Felder mit Zahlen zwischen eins und drei sowie ein grünes Feld, das zwei Felder wert ist. Wird ein rotes Feld geworfen, heißt das Gegenwind und die gesamte Windzone wird gegen den Uhrzeigersinn um die geworfenen Augen verschoben. Bei Grün geht es zwei Felder nach vorne. Dabei wird immer die gesamte Windzone mit allen auf ihr befindlichen Schiffen gewegt. Schiffe, die kurz vor oder hinter einer Windzone stehen, können dadurch auch in den Windbereich kommen und mit der Zone bewegt werden.

Die Ausstattung weiß durch ein gut foliertes und bunt gestaltetes (aber dennoch übersichtliches) Spielbrett, die Holzwürfel und -schiffe zu überzeugen.

Die Spielanleitung erklärt alle Spielabläufe anschaulich anhand von Text und Bildern. Einzig irritierend fand ich die Beschreibung eines der drei Würfel als "kleiner rotgrüner Würfel", obwohl alle drei Würfel gleich groß sind.

Fazit: "Gegen den Wind" ist ein einfaches Glücks- und Taktikspiel, das vor allem mit drei oder vier Spielern richtig Spaß macht. Der Spielspaß wird durch die robuste Ausstattung unterstützt.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.