Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Brettspiele » Schildkrötenreise

Schildkrötenreise
Von Michael Schmitt

Rezension erschienen: 01.04.2008, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): , Verlag: Californian Products Vertriebsgesellschaft mbH, Seiten: , Erschienen: 2008, Preis: 16,95 Euro


Jedes Jahr machen sich die kleinen Schildkrötenkinder auf die spannende Reise zur großen Schildkröteninsel. Unterwegs begegnen ihnen viele verschiedene Meerestiere, die ihnen mal mehr, mal weniger freundlich gesinnt sind.

In der bunten Schachtel befinden sich 31 Meerestierkärtchen, 12 Kleininselkärtchen, eine Großinselkarte, vier Schildkröten und ein normaler sechsseitiger Würfel. Die Kärtchen sind aus dicker, äußerst robuster Pappe und sind somit sehr gut für Kinder geeignet. Sie zeigen entweder eine Insel oder wunderschöne Motive von Meerestieren mit kurzem Text und einer Anweisung. Die Schildkröten sind aus farbig angemalten Holz und sehen sehr süß aus. Sie gefallen sowohl Kindern, als auch Erwachsenen.
Die Spielanleitung könnte etwas besser strukturiert sein, ist aber mit schönen Beispielen versehen und für so ein Spiel vollkommen ausreichend.

Die Meerestierkärtchen werden zusammen mit neun Kleininselkärtchen gemischt und so hintereinander gelegt, dass sich eine lange Wegstrecke ergibt. An den Anfang kommen die restlichen drei Kleininselkärtchen und an das Ende die Großinselkarte. Jeder Spieler sucht sich eine Schildkröte aus und stellt sie vor das erste Kleininselkärtchen.
Der erste Spieler würfelt und rückt seine Schildkröte entsprechend weit vor. Landet er auf einem Meerestierkärtchen, deckt er es auf, liest den Text laut vor und befolgt die Anweisung. Je nachdem muss man nun eins bis drei Felder vor oder zurück gehen, stehen bleiben, zur nächsten Kleininsel schwimmen oder sich rumdrehen und zunächst erst mal wieder etwas zurück schwimmen. Auf einem Kleininselkärtchen kann sich die Schildkröte immer ausruhen.

Das Spiel endet sobald eines der Schildkrötenkinder die Großinsel erreicht hat.

Kindern macht die Schildkrötenreise zunächst viel Spaß und auch Erwachsene erfreuen sich schon mal an den schön bebilderten Meerestieren. Jedoch handelt es sich um ein reines Würfelspiel ohne jeglichen Einfluss oder Interaktion. Für Kinder ab sechs Jahren könnte man mehr erwarten. Meist ist nach der ersten Reise die Luft raus, da es an Abwechslung mangelt. Das Grundprinzip ist eigentlich sehr schön, da man auf der langen und spannenden Reise zunächst nicht weiß, wo sich welcher Meeresbewohner aufhält, diese aber im Verlauf des Spiels nach und nach aufgedeckt werden. Nur leider nutzt einem dann dieses Wissen nichts mehr, da nur der Würfel entscheidet auf welchem Kärtchen man landet.

Fazit: Schildkrötenreise ist ein sehr schön aufgemachtes und stimmungsvolles Würfelspiel für Kinder mit tollem Material und einem netten Grundprinzip, aus dem man allerdings - auch für Kinder - hätte mehr machen können.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.