Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Kartenspiele » Durchblick

Durchblick
Von Nils Rehm

Rezension erschienen: 22.03.2008, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Dominique Bodin, Verlag: HUCH & Friends Hutter Trade GmbH & Co. KG, Seiten: , Erschienen: 2007, Preis: 14,95 Euro


"Durchblick" kommt in ungewöhnlicher aber origineller Gestaltung daher. Eine nur 9x9x9 Zentimeter große Metalldose beherbergt das gesamte Spiel, das von einem Plastikeinsatz fixiert wird. Die Außengestaltung des Spiels überrascht durch comichafte Bilder von Personen im Stil der 50er/60 Jahre (obwohl das Spiel ab acht Jahren empfohlen wird).

Die Spielanleitung kommt mit vier sehr kleinen Seiten aus und lässt dabei dennoch keine Fragen offen. Mehr als eine Minute braucht man zum Spieleinsteig nicht.
"Durchblick" lässt sich einfach erklären: Jeder Spieler bekommt vier quadratische, transparente Karten, auf denen jeweils vier Punkte in unterschiedlichen Farben abgebildet sind. Die Punkte sind asymmetrisch über die Karte verstreut. Dazu gibt es 64 Aufgabenkarten, die ebenfalls Punktemuster zeigen. Diese werden gemischt und die oberste Karte aufgedeckt. Jetzt müssen die Spieler so schnell wie möglich versuchen, das Punktemuster mit ihren transparenten Karten nachzulegen. Dazu müssen sie alle vier Karten übereinanderlegen. Der erste Spieler, der meint, die Aufgabe gelöst zu haben, klopft auf die Aufgabenkarte und ruft "Durchblick". Liegt er richtig, kann er die Aufgabenkarte behalten, die auf ihrer Rückseite die Punkteanzahl zeigt, die sie bringt (ein bis drei Punkte je nach Schwierigkeitsgrad). Liegt er falsch, verliert er (sofern vorhanden) eine schon gewonnene Aufgabenkarte.
Danach beginnt eine neue Runde. Am Ende siegt der Spieler, der als erster neun Punkte gesammelt hat.

Fazit: "Durchblick" hat mir wegen seiner Kompaktheit, seines Designs und der Möglichkeit zum schnellen Spieleinstieg sehr gefallen. Das Anspruchsniveau ist mit allen Aufgabenkarten teilweise sehr hoch, lässt sich aber für jüngere Spieler einfach durch Aussortieren die Schwierigkeitsgrade drei und eventuell zwei senken. In jedem Fall bleibt der Wiederspielwert hoch.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.