Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Caine » Caine_04 Dunkelheit

Caine_04 Dunkelheit
Von Ralf Sandfuchs

Rezension erschienen: 05.04.2007, Serie: Auditorium, Autor(en): Günther Merlausch u.a., Verlag: LAUSCH - Phantastische Hörspiele, Seiten: , Erschienen: 2007, Preis: 9,99 Euro


Nach den eher geringen Fortschritten in der Handlung, die wir beim dritten Teil der Serie Caine erlebt haben, stürmt die Geschichte im vierten Teil namens Dunkelheit geradezu rasant vorwärts.
Nachdem sich der Lieblings-Killer aller Hörspiel-Psychopathen bei unserer letzten Begegnung völlig verausgabt hatte, konnte Kartaan der Schlächter ihn wieder unter seine Kontrolle bringen: mit fatalen Folgen. So treffen wir Caine zu Beginn dieser Folge nicht nur am Ende seiner Kräfte, sondern auch völlig verzweifelt an. So erscheint es ihm fast als Erlösung, als seine "Herren" ihn nach Kyan'Kor befehlen. Dort muss er sich gemeinsam mit Torrkan, seinem Folterknecht aus Teil 1, den Kreaturen entgegen stellen, die die Aganoi in ihrer Existenz bedrohen.
Doch auch auf der Erde geht es ohne Pause weiter, als unser alter Bekannter Sergeant Kilkenny nicht nur erkennen muss, dass eine seltsame Macht ganze Straßenzüge entvölkern kann, sondern auch, dass sich einige Menschen auf die Seite eben dieser Feinde der Menschheit gestellt haben. Hier wird nun auch endgültig klar, dass es bei Caine nicht einfach darum geht, einige kleine Mysterien im Verborgenen aufzudecken. Es sieht eher so aus, als ob der entscheidende Kampf um die Zukunft unseres Planeten nicht mehr lange auf sich warten lässt!
Leider endet auch dieses Mal die CD mitten in der Handlung, und man muss wohl wieder ein halbes Jahr warten, bis endlich die nächste Folge erscheint. Doch das ist auch der einzige Wermutstropfen an Dunkelheit.
Die Sprecher, die Musik, die Effekte, das Drehbuch, alles spricht für diese CD. Selbst die Brutalität hält sich dieses Mal in Grenzen, wenn das Hörspiel auch weit davon entfernt ist, für zartbesaitete Menschen geeignet zu sein.
Musikalisch treffen wir auf diesem Tonträger erneut auf die Dänen Mnemic, die mehrere Tracks mit ihren drastischen Metal-Sounds durchaus passend untermalen.
Dunkelheit ist also in jedem Fall wieder eine gelungene Caine-Folge. Wer die anderen Teile bereits kennt und mag, kann hier bestimmt nichts falsch machen.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.