Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Zeitschriften » Daimonion's Sammelsurium #5

Daimonion's Sammelsurium #5
Von Katrin Weiser

Rezension erschienen: 17.05.2007, Serie: Zeitschriften, Autor(en): Gunnar Oldenburg, Verlag: Gunnar Oldenburg, Seiten: 32, Erschienen: Januar 2007, Preis: 2,00 Euro


Ein Magazin mit Entschuldigungen in der Einleitung zu beginnen, macht einen schlechten Eindruck, der vollkommen unnötig ist. Auch wenn diese Ausgabe sich erneut mit Alba beschäftigt, weil dazu die meisten Beiträge eingesandt wurden, so ist das doch legitim, denn die Gegenden der spielwelt von "Midgard" bieten ja genug Stoff, um ganze Bücher zu füllen. Warum dann nicht auch mehrere Fanzine-Ausgaben?

Mit einer Anleitung zur Erschaffung eines Syredoms (das ist ein Clanbesitz), der Beschreibung und Abbildung mehrerer nützlicher oder mystischer Gegenstände, der Charakterisierung der Charakterklasse Waldgänger sowie der Räuberbande "Hagards Schar", wie auch einer Kurzgeschichte bietet diese Ausgabe zahlreiche Spielhilfen und Anregungen für Abenteuer.
Die Aufmachung in schwarzweiß ist dem Inhalt durchaus angemessen, besonders, da es zahlreiche gelungene Illustrationen gibt, die zusammen mit einem guten Drucksatz und wenigen Rechtschreibfehlern das Magazin auf eine professionellere Ebene heben.

Im Einzelnen: Die Beschreibung zum Bau des Syredoms bietet eine ganz nette Anleitung mit mehreren Tabellen, auf denen man Bodeneingenschaften, Rohstoffe und andere Eigenschaften des Landes sowie in Abhängigkeit davon die Bewohneranzahl auswürfeln kann, um Größe und Ertrag des Syredoms herauszubekommen. Die Kurzgeschichte "Der Rest der Prophezeiung" ist eine simple Geschichte mit einem voraussehbaren Ende, dafür aber angemessen kurz. Die Beschreibung der Clanwaffe Deorbite hat eine nette Hintergrundgeschichte darüber, was sie kann, wie sie verloren ging und wie man sie erhalten kann. Alles in allem kann man sie so direkt für einen Abenteueraufbau benutzen. Der Katastrophenmantel, das Zelt des Forschers, die Hufeisen "Rhianeisen" und das Herbarium sind nette kleine Ideen, die sehr kurz und ohne viel Hintergrundgeschichte dargestellt werden.
Mit der Beschreibung der Waldgänger und der Räuberbande "Hagards Schar" haben sich die Autoren recht viel Mühe gegeben. Bei letzterer wurden die vier wichtigsten Mitglieder inklusive Hintergrund und Charakterisierung ausgearbeitet und durch eine Charakterwertetabelle sowie durch ansehnliche Zeichnungen noch in der Qualität gesteigert. Damit stellen "Hagards Schar" und die Regeln für das Syredom die Highlights dieses Magazins dar.

Fazit: Der Preis von zwei Euro mag vielleicht in Hinblick auf den geringen Inhalt (neun Themen) etwas übertrieben wirken. Wenn man jedoch bedenkt, dass es sich um ein Hobbyprojekt mit niedriger Auflage handelt, an dem man auf jeder Seite sieht, wieviel Mühe darin steckt, dann ist dieser Obolus für Midgard-Fans sicher nicht zu viel verlangt, um dieses Projekt zu unterstützen.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.