Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Auditorium » Hörspiele » Drizzt - Die Saga von Dunkelelf » Drizzt - Die Saga vom Dunkelelf 1 - Der Dritte Sohn

Drizzt - Die Saga vom Dunkelelf 1 - Der Dritte Sohn
Von Hannes Heppner

Rezension erschienen: 16.02.2007, Serie: Auditorium, Autor(en): Günter Merlau, Verlag: LAUSCH - Phantastische Hörspiele, Seiten: , Erschienen: 2006, Preis: 9,99 Euro


Mit "Drizzt - Die Saga vom Dunkelelf 1 - Der Dritte Sohn" liegt nun der Anfang der Geschichten um den berühmtesten Dunkelelf aller Zeiten und Welten als Hörbuch vor. Dabei stellt sich natürlich zunächst die Frage, ob eine Fantasy-Geschichte wie diese, die vor allem von den visuellen Eindrücken lebt, die beim Leser entstehen, überhaupt als Hörbuch funktionieren kann. Um das Fazit vorwegzunehmen: Sie kann. Die CD beginnt mit den Ereignissen um Drizzts Geburt und endet mit seiner Zeit in Melee Magthere, der Akademie der Kämpfer in Menzoberranzan. Die CD hat eine Spielzeit von 65:55 Minuten. Das Buch, das ihr zu Grunde liegt, ist relativ dünn, so dass die Kürzungen moderat ausgefallen sind. Das Hörspiel selbst ist spannend und überzeugend inszeniert und bringt die düstere Atmosphäre des Unterreiches gut rüber. Insbesondere die weiblichen Sprecher leisten sehr gute Arbeit. Bei den Männern hätte ich mir persönlich Sprecher mit etwas klareren Stimmen gewünscht, immerhin handelt es sich hier um Elfen, aber auch sie machen ihren Job mehr als ordentlich.
Als kleiner Kritikpunkt wäre der Anfang der CD zu nennen. Wenn man die Dunkelelfen der Vergessenen Reiche im Allgemeinen und die Geschichten von Drizzt Do’Urden im Besonderen nicht kennt, so hat man unter Umständen Schwierigkeiten, in das Geschehen hineinzukommen. Sowohl die Einführung der Hauptcharaktere als auch die Beschreibung des Schauplatzes werden am Anfang der Geschichte sehr schnell abgehandelt. Hat man diese Startschwierigkeiten erst mal überwunden, erwartet einen ein spannend inszeniertes Hörspiel, das nur wenige Wünsche offen lässt. Auch der Preis ist mit 9,99 Euro absolut in Ordnung.




LORP.de Copyright © 1999 - 2018 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.