Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Gesellschaftsspiele » Kartenspiele » Cthulhu 5000

Cthulhu 5000
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 17.11.2006, Serie: Gesellschaftsspiele, Autor(en): Jeff Tidball, Verlag: Atlas Games, Seiten: , Erschienen: 2004, Preis: 23,90 €

"Um zu siegen braucht es Geschwindigkeit, Fähigkeit und Menschenopfer."


Endlich ein Spiel, welches die beiden Lieblingsthemen der Männerwelt kombiniert, Motorsport und unaussprechliche, weltzerstörerische Riten. Also rein ins Satanic Pushcart, neue Reifen drauf, die MiGo Boxencrew reanimieren, Herbert West hinter's Steuer setzen und das Rennen für den Sponsor, dessen Name nicht genannt werden darf, gewinnen.

Bei diesem Kartenspiel regiert das Chaos! Vergesst die Taktik, Cthulhu 500 ist NASCAR von der wahnsinnigen Seite. Jeder der drei bis acht Spieler greift sich eines der Fahrzeuge (Satanic Pushcart, Chariot of the Elder Gods, Sport Cthutility Vehicle, The vehicle man was not meant to drive, Unspeakable Olds, Feararri, Car of Cthulhu, oder Big Honkin‘ Truck) und schickt es auf den imaginären Rundkurs. Mit Hilfe diverser Karten kann man das gewählte Gefährt aufmotzen, sich eine Boxencrew basteln, Fahrer einsetzen, einen Sponsor anwerben (Spacemeadweiser, The sponsor which name must not be known, o.ä., wobei bei Letzterem die Ähnlichkeit zu Ronald Mc Donald nicht von der Hand zu weisen ist), oder seinen Mitspielern das Leben zur Hölle machen.

Das System ist sehr simpel und schnell erklärt, d.h. der Einstieg vollzieht sich recht schnell. Die Rangfolge im Rennen wird mit Fahrzeugkarten dargestellt, die man einfach hintereinander legt. Eine Kopie seines Fahrzeugs liegt vor einem, wobei man bei dieser an allen Seiten Modifikatoren (Tentakel, nukleare Waffen, 5th dimension suspension etc., aber auch Sponsoren), Fahrer (Dr. Armitage, die Iä! Iä! Sisterhood, etc.), Reifen (Blood Slicks, Formless tires from beyond space and time, etc.) und Boxencrew (Fungi from Indianapolis o.ä.) anlegt. Dies erfordert immer eine Aktion. Pro Runde hat man deren zwei. Ebenfalls eine Aktion erfordert das Ausspielen von Aktionskarten und Zauber. Diese beiden Arten von Karten machen das Spiel erst interessant, weil unberechenbar. So werden wahllos Karten getauscht, schnell mal ein, zwei Auto überholt, gecrasht, eine Abkürzung durch die Dreamlands genommen, oder die Pest bricht mal wieder aus und wie bei Cults across America (ebenfalls von Atlas Games), springt diese von Spieler zu Spieler, bis alles Personal hinüber ist. Runden werden bei diesem Rennen nicht gezählt, sondern nur der relative Abstand der Fahrzeuge zueinander. So fährt der Führende, da es ja ein Rundkurs ist, gleichzeitig wieder hinter dem Letzten. Wer den jeweils Letzten überrundet bekommt einen Marker, welcher die Runden Vorsprung anzeigt. Diesen muss man sich entweder selbst basteln, oder man lädt ihn sich von der Website herunter (wie weitere nette Gimmicks). Auch ein Würfel fehlt, aber ein W6 sollte ja immer irgendwo herumliegen. Diesen braucht man nämlich um diverse Aktionen auszuwürfeln. Beispielweise Pit Stops, um sein Auto auszustatten, oder es zu reparieren. Je schneller die Gefährte, desto komplexer sind sie auch und dementsprechend schwerer zu beherrschen. Sind diese beschädigt werden sie langsamer (bis auf den Truck, der wird schneller, da die Bremsen versagen) und bei weiteren Schäden immer öfter überholt. Das heißt im Klartext, man muss sich schwer überlegen, ob man dem Gegenüber eine reinwürgt, oder lieber seine Wunden leckt.

Fazit: Wie bereits erwähnt regiert hier das Chaos und Karten wie Würfelglück ist von entscheidender Wichtigkeit, was aber gleichzeitig auch bedeutet, dass sich das Spiel sehr schnell wenden kann. Fix ist man mal eine Runde vorne, nur um dann bei einer weiteren Überrundung zu crashen und in die Box zu müssen. Echten Kultcharakter beweisen die Kartentexte und -bilder, welche jeder Lovecraft Fan lieben wird. Meine Favoriten sind der Chrom Cthulhukopf Schalthebel und das Gelbe Wegzeichen, welches einen, bei genauerer Betrachtung, schon ein wenig kirre macht. Ein echt rasant-wahnsinniges, wie wahnsinnig rasantes Kartenspiel, dessen Preis echte Fans auf keinen Fall abschrecken sollte. Die Regeln gibt es online auf der Atlas Games Website, das Spiel und die Regeln sind in Englisch!



LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.