Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Master´s Survival Pack 1 - Die Neuauflage

Master´s Survival Pack 1 - Die Neuauflage
Von Ingo Schulze

Rezension erschienen: 24.11.2006, Serie: Rollenspiel, Autor(en): Ulrike Pelchen, Sylvia Schlüter, Wolfgang Röhling, Chris Schlicht, Verlag: Redaktion Phantastik GbR, Seiten: 84, Erschienen: 2006, Preis: 10,00 Euro


Mit den Master Survival Packs ist die Redaktion Phantastik neben ihren Phantastik-Taschenkalendern bekannt geworden. Die erste Ausgabe der "Grundrisse für jede Gelegenheit" hat nun sechs Jahre auf den Buckel und durfte sich zur Essener Spielemesse einer überarbeiteten Neuauflage erfreuen.

Die dahintersteckende Idee ist, dem Spielleiter universell einige Pläne zu typischen Gebäuden zu geben, für den Fall, dass die Spieler überraschend den Handlungsstrang verlassen, oder um das Erstellen eigener Abenteuer zu erleichtern. Insgesamt sind es zehn Gebäude, die in Spieler- und Spielleiteransicht unterteilt sind, zumindest wenn es Geheimtüren und ähnliches gibt.

Eine Burg, zwei Villen, ein befestigtes Anwesen, ein Lager, eine Tempelanlage sowie vier Rast- bzw. Gasthöfe werden auf 84 Seiten präsentiert. Aus praktischen Gründen ist das ganze in einem Ringordner geheftet, so dass die nur einseitig bedruckten Karten zum persönlichen Gebrauch und damit zur persönlichen Anpassung kopiert werden können. Zum gleichen Preis gibt es das ganze übrigens auch auf CD-Rom.

Die Karten selbst sind sehr technisch geworden, einerseits also sehr korrekt, andererseits nicht allzu atmosphärisch, im Vergleich beispielsweise zu Aufrisszeichnungen, bei denen die Einrichtung mitgezeichnet wird. Dies wäre allerdings eine fast unabänderliche Vorfestlegung. Daher ist diese Art der Darstellung zweckmäßig. Einzelne Räume tragen Kürzel, um ihre Bedeutung klar zu machen. Im SL-Plan sind geheime Bereiche grau schraffiert und die Bewohner der Neuauflage können sich freuen, es gibt endlich Bäder...

Komplett neu sind die (möglichen) Ansichten zu acht der zehn Gebäude, welche die nötige Stimmung aufbauen und eindrucksvoll von der Größe und Komplexität einiger Gebäude zeugen. Ebenfalls neu sind die Abenteuerideen in Form von Kurzgeschichten, welche sich schon in den neueren MSPs bewährt haben. Die gewählte Form der Kurzgeschichte ist kurzweilig und auch gut, um sie einfach nur so zu lesen. Dabei wird übrigens wild in den Zeiten gesprungen, um aufzuzeigen, dass der Band nicht nur universell für Fantasy zu gebrauchen ist, sondern auch in Gegenwart, den 1920ern, Cyberpunk etc. – gerade ein altes Herrenhaus läßt sich wohl zu allen Zeiten finden. Die Geschichten gehen teils auch auf die baulichen Besonderheiten der Gebäude ein und schaffen so nebenbei eine Idee davon, wie man diese in sein Spiel integrieren kann.

Zwar ist es im Spiel selten ein Problem, einen drei- oder fünfräumiges Gebäude zu zeichnen, aber bei dem dreistöckigen Tempelkomplex mit einer Kirche im Hof, da vergißt man dann gerne mal einige wichtige Baudetails oder präsentiert den Spielern plötzlich immer gleiche Räume. Insgesamt ist das Konzept mit den neuen Elementen der Abenteueridee und der Ansicht runder und schlüssiger geworden.

Fazit: Für Spielleiter, die gerne mal improvisieren oder selbst Abenteuer entwerfen, ein sehr gelungenes Supply. Wer die neueren MSPs schätzt, wird sich auch an dieser Neuauflage erfreuen können.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.