Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Belletristik » Krimi » Späte Ruhestörung

Späte Ruhestörung
Von Christian Fusten

Rezension erschienen: 28.11.2006, Serie: Belletristik, Autor(en): Frank Schmitter, Verlag: Piper Verlag GmbH, Seiten: 320, Erschienen: 2006, Preis: 14,00 Euro

Nach dem Tod des Oberbürgermeisters, verbunden mit einigen Ungereimtheiten, ermittelt Kommissar Tristan Lage wegen Mordes. Obwohl der Politiker nach dreißig Jahren im Amt als einer der beliebtesten Krefelder Oberbürgermeister gilt, stellt sich für Tristan schnell heraus, dass nicht nur eine Person ein Mordmotiv hatte. Auch ein dunkles Geheimnis in der Vergangenheit des Politikers rückt plötzlich mehrere Personen in den möglichen Täterkreis.

Frank Schmitters Krefeld Krimi "Späte Ruhestörung" überzeugt weitestgehend dadurch, dass ein weiter Täterkreis mit einem schlüssigen Motiv vorgestellt wird, ohne dass der Leser selbst genau herausfinden könnte, welches Motiv das wahrscheinlichste ist. Durch immer weiter führendes Verwirrspiel ist Frank Schmitters in der Lage Personen, denen man die Täterschaft abgesprochen hat, wieder in den Kreis der Tatverdächtigen zu rücken. Um so Überraschender wird am Ende dann die Enthüllung des eigentlichen Täters.
Faszinierend ist für jeden, der Krefeld kennt, die genaue Beschreibung der Orte und Umstände, die in jeden Krefelder (bin selbst einer), die entsprechenden Orte, Gebäude und Straßen vor dem geistigen Auge auftauchen lassen. Die Beschreibung gelingt so gut, dass man anhand dieser eine Stadtrundfahrt durch Krefeld machen könnte. Für jeden, der noch nie in Krefeld war, könnte sich diese Beschreibungen negativ auswirken, da man einige Ortschaften kennen sollte, um die Gedankengänge der Hauptperson ins rechte Licht zu rücken.

Mir als Krefelder gefiel der Roman sehr gut, auch wenn ich kein Krimi-Fan bin; allein deshalb schon, weil ich alle erwähnten Gebäude und Orte vor meinem geistigen Auge abfahren konnte. Auch blieb die Geschichte von Anfang bis Ende abwechslungsreich und spannend. Ein Muss für jeden echten Krefelder, ein Kann für jeden Krimifreund.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.