Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Zeitschriften » Envoyer » Envoyer 09/2006

Envoyer 09/2006
Von Christoph Schubert

Rezension erschienen: 30.09.2006, Serie: Zeitschriften, Autor(en): André Wiesler (Chefred.), Verlag: FZ Werbung / Redaktion Envoyer, Seiten: 66, Erschienen: 2006, Preis: 1,80 Euro

Der Envoyer ist das einzige monatlich erscheinende Rollenspielmagazin in DinA5 Format mit farbigem Cover. Die Septemberausgabe widmet sich mit einem Themenschwerpunkt dem deutschen Unterwasserrollenspiel "LodlanD".

Den Anfang bilden zahlreiche mehr oder weniger ausführliche Neuvorstellungen und Rezensionen zu Spielen oder Büchern. Die detaillierteren Besprechungen erfahren vom Magazin eine prozentuale Bewertung mit Stärken und Schwächen.
Es folgt ein Artikel über Klonreihen im BSF für "LodlanD". Beschrieben werden acht Arten von Klonen für allerlei niedere Aufgaben, von der Hure bis zur Bürokraft, und ihre Besonderheiten und "Macken" erläutert. Auch wenn man "LodlanD" selbst nicht kennt, lässt sich dieser zwar kurze, aber interessant geschriebene Artikel auch für andere futuristische Rollenspiele (z.B. Shadowrun) verwenden. Die Zusammenfassung einer Crossoverkampagne folgt darauf: In "Cthulhu 101 sE" werden die Charaktere mit dem Auffinden eines Walfriedhofs und, cthuloiden Spielen altbekannten, Fischwesen konfrontiert. Ein Charakterbogen hierfür, der Hinweis auf eine LodlanD Online-Zeitung und eine systembezogene Fanpage ergänzen den Artikel. "Die Gerechtigkeit der Haie" ist das einzige richtig ausgearbeitete Abenteuer im Heft. Es führt die Charaktere in die Schürfstation Dostojor, um nach einem verschollenen Arbeiter zu suchen. Schnell entdecken sie Ungereimtheiten und sehen sich mit einem Komplott konfrontiert. Mit "Guter Rat aus Envoria" entfernt sich das Magazin wieder vom Wasser. Es handelt sich hierbei nämlich eine humoristische Fantasy-Fortsetzungsgeschichte, welche in eben jenem Envoria spielt. Eine Kurzgeschichte und zwei Szenarien zum Themenschwerpunkt runden das Heft ab. In Letzteren trifft man in "20.000 Meilen unter dem Meer" auf einen Piraten, der die Bergung eines interessanten Schiffs anpreist, und in "Der mit den Haien tanzt" gilt es einen verschwunden Hai-Dompteur wiederzufinden.

Fazit: Die Rezensionen sind recht ordentlich geschrieben, die News leider ein wenig zu knapp. Bester Artikel ist in meinen Augen der über die Klonreihen, weil er auch systemunabhängig verwendet werden kann. Die Crossoverkampagne ist leider nicht mehr als ein Herunterzählen von Geschehnissen und muss, ebenso wie die je zwei Seiten langen Szenarien, mühevoll aufbereitet werden, um wirklich spielbar zu sein. Dennoch machen sie Lust auf mehr und haben hier ihre Berechtigung. Das 23 Seiten lange Abenteuer ist sehr stimmungsvoll, was alleine schon vom Schauplatz herrührt, welcher leider nicht allzu ausführlich beschrieben wird. Das Ende wirkt leider ein wenig endtäuschend, kann aber ausgebaut werden. Eine gut gemachte Karte der Schürfstation rundet das Abenteuer ab. Die Kurzgeschichte am Ende ist stimmungsvoll, die humoristischen Artikel verfehlen ihre Wirkung nicht.
"LodlanD" Spielern sei zu dieser Ausgabe geraten. Den anderen dient sie als Appetitanreger, um ins System einzusteigen, bekommt man doch das Regelwerk mittlerweile gratis als pdf im Download, oder für schlanke 10 € als Hardcopy, wenn man den beigefügten Gutschein einlöst. Eine gute Werbung für das deutsche Unterwassersystem ist diese Ausgabe des Envoyer allemal.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.